Knapper Auswärtssieg beim Tabellennachbarn

Am vergangenen Sonntag, den 03.02, reisten die Basketballer von der Echaz tief in den Schwarzwald nach Schramberg. Dort angekommen war es zunächst ein Kulturschock: Die Halle war anders als gewohnt, eher etwas kleiner und spärlich ausgestattet. Dennoch war die Devise klar: Ein Sieg muss her! Leider machte es uns der Gegner schwerer als gedacht und so gestaltete sich das Spiel zunächst eher ausgeglichen und mit einem Punktestand von 29:26 für Schramberg endete die erste Halbzeit.

In der Kabine war die Stimmung entsprechend durchwachsen. Coach Gärtner heizte den Echaz-Ballern aber noch einmal richtig ein. Diese Ansprache schien Früchte getragen zu tragen und so konnte man sich Mitte des dritten Viertels auf 11 Punkte Vorsprung absetzen. Danach gab es einen Bruch im K‘furter Spiel und Schramberg startete einen Lauf, so dass diese zum Viertelende wieder mit einem Punkt führten. Im letzten Viertel gab es erneut ein hin und her mit vielen Führungswechseln. Am Ende hatten die K‘furter, sicherlich aufgrund ihrer Erfahrung, aber die besseren Nerven und konnten sich somit bis kurz vor Schluss auf 58:54 absetzen. Der letzte Schramberger Punkt mit der Sirene war somit zu verschmerzen und der Auswärtssieg war besiegelt. Also stand am Ende ein 58:56 auf der Anzeigetafel.

Sicher war dies nicht unser bestes Spiel, aber eine gute Mannschaft zeichnet sich auch dadurch aus, trotz einer mäßigen Tagesform die Nerven zu behalten und als Sieger vom Platz zu gehen.

Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 09.02, um 18:00 gegen Singen statt. Wir freuen uns über jede Unterstützung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.