Fußballjugend des TBK beim VfB

In diesem Jahr startete die Jugend des TBK bei bestem Sonnenschein seinen Ausflug am vergangenen Sonntag zum Heimspiel
des VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel. Da auch die jüngsten TBK Kicker (Bambini) mit von der Partie waren, fuhren wir mit
2 Bussen des Unternehmens KOCHER LUTZ. Um 11 Uhr fuhren die Busse pünktlich in Richtung Mercedes-Benz Arena ab.
Gestärkt mit Pommes, Roter Wurst, Currywurst und Softgetränken ging es dann in unser “Neckarstadion”. Bei ausgelassener Stimmung und einem (fast) eigenen TBK-Block mit 91 TBKlern wurden die Mannschaften auf dem Rasen bejubelt und angefeuert.
Das unser VfB unglücklich mit 0:1 verlor war zum Glück bald vergessen, so dass auch die Heimfahrt mit Gummibärchen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer und KOCHER | LUTZ für einen reibungslosen Ablauf.

Eure Jugendtrainer

TBK-Jugend mit Eltern und Betreuern

TBK-Jugend mit Eltern und Betreuern

Bambini holen Turniersieg beim Vatertagsturnier Mähringen

Liebe Eltern,

am Vatertag traten wir mit unserer Bambini-Mannschaft beim Vatertagsturnier in Mähringen an. Nachdem das Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber Mähringen mit 8 zu 0 gewonnen wurde, kam die Maschinerie im zweiten Spiel nur kurz ins Stocken, als man trotz zahlreicher Möglichkeiten am Schluss mit einem 1 zu 1 zufrieden sein musste. In der Folge wurden alle Spiele gewonnen, da treu nach unserem Motto “Einer für Alle, alle für Einen” die Mannschaftsleistung in den Vordergrund rückte und sich jeder in den Dienst der Mannschaft stellte. Am Ende verbuchten wir ein Torverhltnis von 18 zu 4 Toren und standen bei der Siegerehrung zu Recht auf dem obersten Treppchen!
Auf diese grandiose Leistung und das gesamte Team sind wir mehr als stolz!

Eure Trainer M&M


Für den TBK spielten: Chris Bauer, Jenny Futter, Matteo Wolter, Kaltrim Neza, Niklas Elser und Amin Berisha

Übungsleiter und Helfer gesucht!

Macht es dir Spaß mit Kinder und Jugendlichen zu arbeiten?
Hast du selbst Spaß an Sport und Bewegung?
Idealerweise bringst du sogar Erfahrungen im Bereich Geräteturnen mit.

Dann bist du bei uns genau richtig!

Denn wir, die Turnabteilung des TB Kirchentellinsfurt sind ab September 2019 auf der Suche nach

einem oder auch zwei Übungsleiter/n
und Helfern für die Turn-AG

Die Mädels in dieser bestehenden Gruppe sind zwischen 8 und 11 Jahre und talentierte Geräteturnerinnen, welche auch regelmäßig an Wettkämpfen teilnehmen.

Zur optimalen Wettkampfvorbereitung suchen wir Trainer und Helfer, welche sich idealweise bereits mit den Übungen (P-Stufen) auskennen und das Training des bisherigen Teams fortführen können. Erfahrungen im Geräteturnbereich sind von Vorteil. Die Vergütung erfolgt nach Qualifikation und Einsatz.

Das Training findet montags von 16:30 bis 18:30 Uhr in der Turnhalle Kirchfeldstraße und freitags von 17:00 bis 19:00 Uhr in der neuen Turnhalle in Kirchentellinsfurt statt.

Haben wir dein Interesse geweckt?

Dann melde dich doch schnell bei unserer Abteilungsleiterin Maria Goller
Telefon 0163-6821346 oder Email: turnen@tbkirchentellinsfurt.de
Oder komm einfach zu den Trainingszeiten vorbei und sprich uns an.

Wir freuen uns auf Dich!

Der TBK blickt auf ein bewegtes Jahr zurück

Am 22. März folgten viele Mitglieder des TB Kirchentellinsfurt und kamen zur Jahreshauptversammlung im Sportheim am Faulbaum zusammen.

Begrüßt wurden die anwesenden Mitglieder von ihrem ersten Vorsitzenden Michael Hoffmann. Zunächst wurde den im zurückliegenden Jahr verstorbenen Mitglieder gedacht. Darauf folgte der Bericht des ersten Vorsitzenden. Michael Hoffmann blickte auf ein bewegtes zweites Amtsjahr zurück, das „Highlights und Lowlights im sportlichen Bereich, dem Vereinszweck“ bereithielt. Bestes Beispiel war der aktive Bereich der Fußballabteilung mit dem Trainerwechsel beim Bezirksligateam, dem eine deutliche Leistungssteigerung in der Rückrunde der vergangenen Saison und dann dennoch der Abstieg folgte. Gleichzeitig gelang der Zweiten mit dem Aufstieg in die Kreisliga A Historisches. In der aktuellen Runde spielt der TBK deshalb mit zwei Teams in der Kreisliga A und hat für die Herrenmannschaft 2 den direkten Wiederaufstieg in die Bezirksliga ausgegeben.

Auch im Basketball blickt der TBK auf ein bewegtes Jahr zurück, das einen Abstieg aus der Landesliga und den direkten Wiederaufstieg sah.

Neben der Turnabteilung, die ebenfalls im sportlichen Wettbewerb Erfolge verzeichnen konnte, fand in Michael Hofmanns Ausführungen der Freizeitsportbereich Würdigung, der zahlreichen Aktiven ein vielfältiges Angebot bereithält das mit Zumba, Parkour/Freerunning und Yoga sogar noch vergrößert wurde und auch mehr jüngere Interessierte anspricht.

Im wirtschaftlichen Bereich blickt der TBK auf ein solides Geschäftsjahr zurück, dass er dennoch mit einem kleinen Fehlbetrag abschließt. Hier macht sich der Pächterwechsel bemerkbar, der Investitionen notwendig machte aber reibungslos verlief. Dem neuen Pächter ist ein guter Start gelungen, die Rückmeldung der Gäste ist positiv und so sind Verein und Wirt hoffnungsvoll für die Zukunft des Sportheims. Neben der Pacht stützen sich die Finanzen des Vereins auf die Mitgliederbeiträge und als dritte Säule die Einnahmen aus Veranstaltungen und den Altpapier-Bündelsammlungen. Letztere sind trotz der Einführung der blauen Tonne im Kreis Tübingen stabil geblieben.

Hoffmann wendete sich in seinem Bericht nun den kommenden Themen zu, entschuldigte sich dabei, „dass ich so lang schwätz. Das ist vielleicht der Einfluss von Herrn Haug, der neben mir sitzt. Der kann das auch.“ Haug kommentierte launig, das sei ja auch sein Job.

Der Ausblick begann mit dem Thema Kunstrasen, das für den TBK große Bedeutung hat, um einen kontinuierlicheren Trainings- und Spielbetrieb und damit die sportliche Zukunft im Wettbewerb mit den Nachbarn zu sichern. Mit Blick auf die bevorstehenden Kommunalwahlen legte Hoffmann den anwesenden Mitgliedern nahe, ihr Wahlrecht wahrzunehmen und ihr Kreuz bei denen zu machen, die ihre Interessen am besten vertreten.

Das Ziel des TBK ist es, das Kunstrasenprojekt schnell zu verwirklichen. Vielleicht, so schloss Hofmann seinen Bericht, „können wir dann die Eröffnung im Jahr unseres 125-jährigen Vereinsjubiläums (2021) feiern.“

Nach den Berichten aus den Abteilungen und dem Finanzbericht des Kassiers Frank Wörn wurde Bürgermeister Bernd Haug gebeten, die Entlastung der Vorstände und die Wahlen für die zu besetzenden Positionen im Verein durchzuführen. Bevor er dies tat, steuerte er zu den Themen in den Berichten des Vorstands und der Abteilungsleiter die Sicht der Gemeindeverwaltung bei und ging dabei auf das Kunstrasenthema ein, für das er im Gemeinderat aktuell keine Mehrheit sieht. Er äußerte sich zum hohen Wert des Ehrenamtes und der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Verein.

Die anschließenden Wahlen gingen zügig vonstatten. Im Vorstand gab es keine personellen Wechsel. Im Hauptausschuss des Vereins wurden mit Annika Müllerschön und Julia Burkhard zwei Beisitzerinnen neu gewählt.

Die Ehrungen der Jubilare des TBK nahm dessen Ehrenvorsitzender Helmut Grauer vor und garnierte sie in gewohnt launiger Weise mit Anekdoten aus dem Vereinsleben der Geehrten. Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im TBK im Überblick:

25 Jahre: Valentin Basler, Wilfried Böhmler, Sascha Dotzenroth, Jürgen Sauer, Karlheinz Steffan, Carmen Steffan, Christoph Schmidt.
40 Jahre: Jörg Breiter, Ulrich Theurer, Rosemarie Wolter, Michael Hermann, Barbara Wolter.
50 Jahre: Christian Kemmler, Kurt Mauser.
60 Jahre: Günter Nerz, Heinz Poley.
70 Jahre: Bruno Mornhinweg

Abbildung 1: Bürgermeister Haug und der 1. Vorsitzende des TBK Michael Hoffmann mit den anwesenden Jubilaren (v.l.n.r.: Michael Hoffmann, Christian Kemmler, Wilfried Böhmler, Valentin Basler, Karlheinz Steffan, Bruno Mornhinweg, Jürgen Sauer, Christoph Schmid, Günther Nerz, Michael Hermann, Jörg Breiter, BM Bernd Haug



Danke TBK – Turngala 2018

Am zweiten Adventssonntag, den 9. Dezember 18 trafen sich in der neuen Turnhalle kleine und große Turnfreude zur 12 traditionellen Turngala des TBK.

Auch in diesem Jahr wurde ein kreatives, buntes und unterhaltsames Programm zusammengestellt. Die Kinder und Jugendlichen der Turnabteilung zeigten stolz und voll Freude, was sie in den letzten Wochen und Monaten gelernt hatten.

Nachdem die Turnerinnen und Turner auf weihnachtliche Musik eingelaufen waren und sich dem Publikum vorgestellt hatten begann die Turngala mit einem Tanz der Turn-AG Mädchen. Nach der Begrüßung von Bürgermeister Bernd Haug, unser  Vorstand Michael Hoffmann und unsere Abteilungsleiterin Maria Goller, führte Günther Brändle die Zuschauer durch das Programm.

Den Anfang machten die „Funkelnden Schneeflocken“: Mädchen aus den Klassen eins bis vier,  trainiert von Annika, Julia, Nathalie, Rahel, Aaliyah, Marie und Emely, zeigten am Boden und Schwebebalken ihr Können und balancierten, rollten und sprangen mit ihren bunten Tüchern und brachten die Turnhalle zum Funkeln. Es folgte die Gruppe von Dani und Vicky. Die „Bunten Turnhühner“sind Mädchen der Turn-AG von 7 bis 10 Jahre. Sie zeigten am Barren und am Reck eine tolle Darbietung bei der das Hängen und Stützen nicht zu kurz kam. Noch vor der Pause durften die „Jumping Girls“, Mädchen ab der 5. Klasse,trainiert von Sandra, Heidi, Annika, Julia und Nathalie, auf die Bühne. Sie zeigten am Trampolin und Mattenberg viele Sprünge und Rollen/ Saltos, die das Publikum begeisterten.

Nach der Pause ging das abwechslungsreiche Programm mit den Jungs weiter. Unter dem Namen „Ihr Kinderlein kommet“ zeigten die Jungs ab der 1. Klasse vielfältige Übungen am Sprung, Barren und Boden. Es war toll, wie begeistert die Jungs diese Geräte absolvierten.
Die Turn-AG Mädchen 10 bis 16 Jahre, trainiert von Gugu, Angi und Bernhard zeigten Kür-Übungen am Boden und Teile aus Kür- und Pflichtübungen am Barren und Balken und am Hochreck. Mit diesen Übungen konnten sich gleich drei Mannschaften des TBK für das Landesfinale qualifizieren und haben dort mit den Plätzen zwei und dem Aufstieg in die Bezirksliga, sowie dem Aufstieg in die Kreisliga A, sehr erfolgreich abgeschnitten. Gratulation! Nicht nur die Zuschauer auf den Rängen, sondern auch die Kleinen, die direkt in der Halle dabei sein durften, waren hellauf begeistert. Zum Schluss des zweiten Teils der Turngala zeigten die Jungs Gerätturnen 7 bis 9 Jahre, trainiert von Kurt, Jörg, Ute und Brigitte, ihr Können am Barren und Boden. Unter dem Namen „Finale – oh oh“zeigten sie, warum sie zurecht im Landesfinale standen und dort einen hervorragenden 8. Platz belegten. Auch hier herzliche Gratulation!

In der letzten Runde zeigten die Jungs von 8 bis 13 Jahren, trainiert von Jörg, Nico, Fabi und Julian was sie am Sprung, Boden und Barren drauf haben und begeisterten mit Hocken, Stecksprüngen und Rollen über den Kasten. Als nächstes zeigten die vier- bis sechsjährigen Kinder von Miri, Nina, Fabi, Janni und Suat unter dem Namen „Theos Tannenbaum“ einen Tanz, bei dem sie zeigten, dass sie so fit wie ein Turnschuh sind. Unsere „Kleinen Schneemänner“ vom Mutter-Vater-Kindturnen im Alter von zwei bis vier Jahren, angeleitet von Gabi, machten eine Wanderung durch einen vielfältigen Geräteparcours. Es war eine Freude, die Kinder beim Klettern, Balancieren und Springen zu beobachten. Als Überraschung zeigten die Turnerinnen des Ü-18 Turnen zum Schluss noch vielfältige Pyramiden.

Den Abschluss der Gala machte wie jedes Jahr der Nikolaus, auf den die Kinder schon sehnsüchtig warteten. Sie bekamen vom ihm ein kleines Geschenk, das sie sich nach dieser schönen Turngala auch redlich verdient hatten.

Einen besonderen Dank gilt allen Helferinnen und Helfern im Hintergrund, die zum Gelingen dieser Turngala beigetragen haben.

C-Jugend spielt 1:1 gegen TGV Entringen

Ein unglückliches Ende nahm am Samstag unser Spiel zu Hause gegen den TGV Entringen. Gut gestartet konnten wir bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Die Jungs gaben weiter mächtig Gas und hatten viele gute Schüsse auf das gegnerische Tor – aber leider nicht rein. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir viele Torchancen, aber keine konnten wir umsetzen. Nach gefühlten 10 Minuten Nachspielzeit hat sich der Gegner kurz vor dem Abpfiff geschickt vor unserem Tor fallen lassen so dass er einen 11-Meter bekam und diesen auch verwandelte. So ging unser Spiel mit 1:1 unentschieden aus – und das wie so oft in der allerletzten Minute.

Trainer Philipp, Moritz, Fabian, Julian, Luis, Paul, Florian, Alexis, Finn, Muhamer und Trainer . Vorne Niklas, Jan, Mika, Flavio, Bennet, Ruben, Uros und Eros