Erneuter Heimsieg der Echazballer!

Am Samstag, dem 07.12. trafen die K’furter Basketballer vor heimischer Kulisse auf Gegner TSG Söflingen 2. Nachdem man bereits zum Saisonauftakt die 3. Söflinger Mannschaft geschlagen hatte, sollte nun auch die vermeintlich bessere Zweite in die Schranken gewiesen werden. Dies klappte jedoch vorerst nicht so, wie man sich das vorgestellt hatte: Der TBK erzielte im ersten Viertel magere 9 Punkte. Ein Glück, dass es Söflingen sogar nur auf 8 Zähler brachte. So ging es mit einem äußerst seltenen, beidseitig einstelligen Punktestand von 9:8 in die Viertelpause. Im zweiten Viertel tat sich nicht viel mehr. Beide Teams mühten sich ab, doch die Würfe fielen weder auf der einen, noch auf der anderen Seite des Courts. Durchaus erwähnenswert ist jedoch der erste Einsatz des sehr talentierten K’furter Neuzugangs Benni Gebhardt. Dieser feierte in der 16. Spielminute mit einem krachenden Dreier – untermalt vom Sound des Shotclock-Buzzers – seinen Einstand. Der TBK ging mit einer Drei-Punkte-Führung (25:22) in die Halbzeitpause. Trotz der Führung zogen die Echazballer lange Gesichter im Locker Room. Doch dank gegenseitigen Schulterklopfens und Coach Phils Ansprache (“Low-Scoring-Spiele sind unsere Spiele”) gelang es den Jungs, mit mehr Energie in die zweite Halbzeit zu starten und sich zwischenzetlich mit bis zu 11 Punkten Differenz (40:29) von den Söflingern abzusetzen. Dennoch wurde die Führung aufgrund mangelnder Konzentration auf Seiten der K’furter wieder auf 5 Punkte zu Ende des Dritten Viertels verkürzt. Es stand also ein rasantes letztes Viertel bevor, in dem die Gäste den TBK’lern ständig auf den Fersen blieben. Dank vereinter Kräfte und einer herausragenden defensiven Performance des Veteranen P. “Kalle” Kallenberg, der insbesondere auch durch sein Rebounding und seinen Hustle den Söflingern unter dem Korb gegen zwei 2-Meter-Männer das Leben schwer machte, konnte man in der Crunchtime das Ding nach Hause schaukeln. Lukas Ertel verwandelte 4 wichtige Freiwürfe in den letzen Minuten, wodurch das Spiel schließlich mit 63:55 zuende ging. 

Trotz teilweise unschöner Spielabschnitte und Schiedsrichtern, die Team und Fans mit einer Vielzahl an fragwürdigen Entscheidungen unangenehm auffielen, muss man sagen: Sieg ist Sieg – genau genommen der 7. Sieg aus 8 Spielen.

Es geht weiter… am Sa, 14.12. um 16:00 Uhr – das letzte Heimspiel in der Neuen Sporthalle, das letzte des Jahres. Es wird neben der üblichen Bewirtung an Getränken, auch Kaffee und Kuchen angeboten. Also kommt zahlreich vorbei und seht, wie die Echazballer schon vor Silvester ein Feuerwerk abbrennen werden.

Auswärtssieg in Ulm

Für das 7. Saisonspiel durften dir Basketballer aus Kfurt schon früh morgens das Haus verlassen, um sich auf den Weg nach Ulm zu begeben. Nach anfänglichen Organisationschwierigkeiten auf Seiten des Heimteams, begann das Spiel mit einer leichten Verzögerung um kurz nach 11 Uhr. Ob der Uhrzeit oder der langen Fahrt geschuldet startet das Spiel für die Echazballer eher ungünstig.  Einzig Florian Hosak hielt das Gästeteam Offensiv im Rennen. So startet das 2. Viertel mit einem 14:24 Rückstand.

Langsam aber sicher taute das Team um Trainer Philipp Koch dann aber auf und konnte dank einer geschlossenen Teamleistung die Führung der Ulmer zur Halbzeit auf 39:34 kürzen.  Nach der Pause zeigte sich einmal mehr ein völlig verändertes Gesicht des TBK. Sowohl defensiv als auch in der Offensive brannte man ein Feuerwerk ab und nahm den Gastgebern jeglichen Spaß am Spiel.  Von jenseits der Dreipunktelinie zeigte sich Heinrich Kosel gewohnt treffsicher und versenkt zwei schnelle Würfe von außerhalb. Das 3. Viertel war mit das beste in dieser Saison (6:22) und verschaffte den Kfurter Basketballern einen 11 Punkte Vorsprung für das Schlussviertel.

Unerklärlicherweise verlor der TBK zu Beginn des letzen Viertels sämtlichen Spielfluss und verschenkte leichte Punkte unter dem Korb und an der Freiwurflinie. Dies führte zu einer Aufholjagd seitens der Gastgeber, welche zwischenzeitlich sogar die Führung zurückgewinnen konnten. In der Crunchtime zeigten sich die Basketballer aus Kirchentellinsfurt dann aber wieder nervenstark und konnten in der letzen Minute durch einen Korb von Daniel Gärtner mit einem Punkt in Führung gehen. Durch einen Ballgewinn beim Ulmer Einwurf sicherte sich die Gastmannschaft dann den knappen, aber durchaus verdienten Sieg mit 67:66.

Am 07.12 empfängt der TBK dann Söflingen 2 in der Neuen Sporthalle.

F-Jugend trumpft auf – F2 mit Hattrick

Am vergangenen Wochenende stand für uns das 3. Hallenturnier der Saison in Starzach an.  Nachdem sich unsere F1 mit einem 2:2 Unentschieden gegen den Gastgeber Starzach und einer unverdienten 0:2 Niederlage gegen die Spvgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau schleppend ins Turnier einfand, machte die F2 da weiter wo Sie in den vergangenen 2 Turnieren aufgehört hatte. Mit einem 2:1 Auftaktsiege gegen die SG Seebronn/Hailfingen und einem 1:0 Sieg gegen den SV Heselwangen standen die Vorzeichen gut.
Doch dann nahm das Turnier eine unerwartete Wendung. Durch eine kämpferische Meisterleistung drehte unsere F1 einen Rückstand gegen stark aufspielende Neustetter zum 3:2 Sieg. Hingegen musste die F2 eine bittere 0:1 Niederlage gegen die Spvgg Mössingen hinnehmen.
In der Folge fanden beide Teams zu Ihrer alten Spielstärke zurück und gewannen die restlichen Partien ohne größere Probleme. An diesem Wochenende konnten wir erneut unsere Farben schwarz und weiß stark präsentieren, so dass unsere F2 das 3. Turnier in Folge für sich entscheiden konnte. Mit einem hervorragenden 3. Platz rundete unsere F1 das Fussballwochenende erfolgreich ab.
Für diese grandiose Leistung gratulieren wir herzlich!
Eure Trainer Dino & Marco

Heimsieg der Basketball Herren gegen Heidenheim

Im 6. Saisonspiel empfingen die Kfurter Basketballer das weit angereiste Gästeteam aus Heidenheim. Die Spielstärke des direkten Tabellennachbarn der Kfurter war vor dem Hochball schwer einzuschätzen, da man die letzten Jahre stets in verschiedenen Ligen aktiv war.

Im 1. Viertel bot sich den Zuschauern dann ein munteres Spiel mit mehreren Führungswechseln. Großen Anteil an der knappen 18:16 Führung zur Viertelpause hatte Alexander Schiff, der sich ein ums andere Mal unter dem Korb durchsetzen konnte und 8 Punkte beisteuerte. Bis zur Halbzeitpause sollte nicht allzu viel Spektakuläres auf dem Spielfeld passieren. Trotz großer Probleme an der Freiwurflinie (2/11) konnten die Jungs von der Echaz mit einem Unentschieden (28:28) zur Halbzeitansprache von Coach Phil antreten.

Zu Beginn der 2. Halbzeit zeigte sich ein völlig neues Gesicht der Kfurter Basketballer. Mit deutlich mehr Energie in der Verteidigung, schnellem Umschaltspiel und klugen Entscheidungen startete man einen 17:2 Lauf. Erst in den letzten Minuten des 3. Viertels ließ man den Heidenheimern wieder etwas Zugriff auf das Spiel, konnte jedoch eine komfortable 13 Punkte Führung in den letzten Spielabschnitt mitnehmen. Die 7 Heidenheimer Spieler mobilisierten ihre letzten Kräfte um nochmals in Schlagdistanz zu kommen. Heinrich Kosel erstickte jedoch mit drei Distanztreffern jede aufkommende Hoffnung der Gäste. Mit der Schlusssirene sorgte Dennis Werner für die letzten beiden Punkte und besiegelte somit den Kfurter 64:56 Sieg!

Mit nunmehr 5 Siegen aus den ersten 6 Spielen steht der Bezirksligaaufsteiger auf einem sehr guten 3. Tabellenplatz. Bereits nächsten Sonntagmorgen geht es für die Echazballer nach Ulm, um hoffentlich den nächsten Sieg einzufahren.

Deutliche Heimniederlagen für U18 Basketballer

TBK vs Holzgerlingen

Die U18 Basketballer des TB Kirchentellinsfurt haben, trotzt Krankheitsfällen in der Mannschaft, die Gegner aus Holzgerlingen in Schach gehalten. Die Bezirksligamannschaft aus K`furt hat am Anfang furios losgelegt und ist zum Ende des ersten Viertels mit einem Unentschieden zur Teambesprechung gegangen. Fest entschlossen, die Jungs aus Holzgerlingen zu schlagen, nachdem es beim letzten Mal nicht geklappt hat. Die Verteidigung des TBK stand fest und standhaft vor dem Korb und Holzgerlingen schaffte lediglich 6 Punkte. Jedoch schafften die Jungs aus K`furt, aufgrund von Fehlpässen und verworfenen Abschlüssen, nur 4 Punkte. Weiterhin motiviert gingen die Gastgeber des TBK zur Bank, um neue Taktiken für die zweite Halbzeit zu schmieden. Kirchentellinsfurt probierte mit verschiedenen Möglichkeiten, an Punkte zu kommen, jedoch ohne Erfolg. Die Pässe des Gastgebers kamen nicht richtig zum Ziel und wurden wild verworfen, sodass keine Struktur entstehen konnte. Das Spiel war mit dem Ende des dritten Viertels noch lange nicht verloren, es stand 22:28 für Holzgerlingen. Kurz nach Beginn des letzten Viertels wurde klar, dass die U18 des TBK starke Schwierigkeiten bekam und somit kein Spiel aufbauen konnte. Bei den Gästen sah das ganz anders aus, sie machten einen Korb nach dem anderen und zerstörten somit die Motivation des TBKs. Letztlich endete das Spiel mit 28:42 für die Gäste aus Holzgerlingen.

TBK vs Göppingen

Am Samstagnachmittag trat die U18 des TBK gegen den TS Göppingen bei einem Heimspiel an. Die Jungs des TBK starteten nach dem Tip-Off motiviert und wach. Die Verteidigung der K`furter war zu Beginn wach und griffig. Der TSG und der TBK waren zunächst auf einer Höhe, jedoch wurde die Spielweise des Gastgebers nach einigen Minuten unstrukturiert. Das erste Viertel endete mit 9:23 Punkten für Göppingen. Nach Rücksprache mit den Coaches war das Team darauf fokussiert, erneut Ordnung in das Spiel zu bringen. Jedoch konnte dies nicht umgesetzt werden. Die U18 aus Kirchentellinsfurt hatte starke Probleme, das Spiel aufzubauen und landete einige Fehlpässe. Trotz Timeout konnte der TBK abgesprochenen Sachen nicht umsetzten. Die Jungs aus Göppingen landeten im zweiten Viertel 20 Treffer, der TBK leider nur 8. Nach der Halbzeit standen sich die beiden Mannschaften erneut gegenüber. Nach einigen Punkten des TSG waren die Jungs des TBK sichtlich deprimiert. Trotzdem wurde die Verteidigung gegen die Göppinger besser und das dritte Viertel endete mit 17:43 Punkten. Im letzten Viertel sammelte der Gastgeber die letzten Energiespeicher und war entschlossen noch einmal alles zu geben. Sie landeten einige gute Treffer und waren sichtlich motiviert. Trotz allen Bemühungen reichte dies trotzdem nicht, um das Spiel zu gewinnen. Zuletzt endete das Spiel mit einem Spielstand von 34:66 für die Gäste aus Göppingen.

C-Jugend Turnerinnen erreichen das Landesfinale

Am Samstag, dem  9. November, fand in Ingersheim das diesjährige Bezirksfinale der P-Stufen des Schwäbischen Turnerbundes statt.

Die Turnerinnen der Wettkampfgemeinschaft Derendingen-Kirchentellinsfurt hatten sich beim Kreisfinale in Bodelshausen mit zwei Mannschaften bei der C-Jugend und einer Mannschaft in der offenen Klasse qualifiziert.

Die 1. Mannschaft der C-Jugend schaffte eine Sensation!

Von 13 teilnehmenden Mannschaften erturnten sie sich den  2. Platz und haben sich somit für das Landesfinale am kommenden Samstag qualifiziert!

Die 2. Mannschaftder C-Jugend erreichte den 7. Platz.

Bei der offenen Klasse erturnten sich unsere Mädchen der WKG einen guten 5. Platz von insgesamt 9 Mannschaften.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen!

Ohne Kampfrichter geht es natürlich nicht! Ganz herzlich bedanken wir uns bei Kim Schweizer und Angela Müllerschön für ihren Einsatz!

Wir wünschen unserer C-Jugend  Mannschaft viel Glück und Erfolg für das Landesfinale!

Spannendes Sonntagsspiel der B-Jugend endet mit 5:5

Letzten Sonntag hatten wir den 4.platzierten der Tabelle, die SGM Bühl / Kiebingen, zu Gast. Diese starteten das Spiel sehr stark und konnten in den ersten 20 Minuten bereits 2 Tore erzielen. Doch trotz Rückstand konnten sich unsere Jungs weiter motivieren was wenige Minuten später mit einem Tor belohnt wurde. Kurz vor der Halbzeit viel dann das 1:3. Trotz des Rückstandes sind wir nach der Halbzeit sehr spielstark gestartet was dann schnell mit dem 2:3 belohnt wurde. In der 50. Minute konnten wir einen Elfmeter zum Ausgleich verwandeln was bei der gegnerischen Mannschaft zu großer Unruhe führte. Das Spiel wurde körperlich und verbal deutlich härter. Wir konnten bis zur 56. Minute sogar auf 5:3 erhöhen, ließen uns dann aber von der Unruhe anstecken und kassierten dann noch 2 Tore so dass das Spiel mit 5:5 ausgegangen ist. Leider gab es nach dem Spiel noch einigen Tumult was das ausgeglichene und starke Spiel vergessen ließ. Wir konnten durch den erspielten Punkt 2 weitere Plätze in der Tabelle gut machen und stehen nun auf dem 6. Platz.

Es spielten: Jan(2), Finn, Paul(1), Simon, Julian, Mika, Niklas, Fabian, Alexis, Bennet, Luis(2), Noah, Florian und Vincent. Trainer: Denis

Auswärtssieg in Rottweil – Knapper als gedacht

Am Samstag machten sich die Baller vom Echaz auf den Weg ins kalte Rottweil. Man wollte den positiven Trend in der Tabelle weiter ausbauen. Von vorne rein war jedem klar, wenn schon so weit fahren, dann soll es sich auch lohnen. Laut Tabellenplatzierung sollte ein Sieg reine Formsache sein, aber den TSV Rottweil durfte man nicht unterschätzen, denn verwundete Werwölfe sind sehr gefährlich.
Jedoch hatte Coach K die silberne Kugel in Form von guter Vorbereitung und Motivation geladen.

Trotzdem fing der TBK das Spiel nervös an. Zwar führte man das gesamte Spiel über, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Die silberne Kugel klemmte im Lauf. So kam es wie es kommen musste und trotz einer guten 11 Punkte Führung in den letzten Minuten, war es TSV Rottweil Spieler Benjamin Schmid, der mit drei Dreiern in Folge wieder alles möglich machte für sein Team. Wenige Sekunden vor dem Ende war der Vorsprung auf 2 Punkte geschrumpft und durch einen Turnover des TBK hatte der TSV Rottweil mit einem Angriff noch die Möglichkeit sich in die Verlängerung zu retten.

Nur durch ein Foul konnte man den Spieler stoppen. Zum Glück verlegte dieser beide Freiwürfe, aber auch diesmal konnte man sich nicht den entscheidenden Rebound greifen. Und erneut musste gefoult werden. Diesmal fiel einer der beiden Freiwürfe. Nach Einwurf des TBK musste Rottweil sofort foulen um die Uhr anzuhalten. Mit 0,8 Sekunden auf der Uhr und zwei Freiwürfen, konnte man den Deckel drauf setzen. Das ließ sich Lukas “Crash” Ertel nicht zweimal sagen und feuerte die silberne Kugel zum Sieg ab.

Man konnte durchatmen und sich mit einem Sieg im Gepäck, durch die verschneite Nacht, wieder auf den Heimweg machen. Solche dreckigen Siege braucht man eben auch, um das Ziel Klassenerhalt zu realisieren.

B-Jugend holt erneut 3 Punkte in Dettenhausen

Bei kaltem und nebeligem Wetter traten wir am Sonntag gegen den VfL Dettenhausen an. Von Beginn an spielten wir mit viel Druck und auch meist in der gegnerischen Hälfte, konnten aber – wie so oft – lange kein Tor erzielen. Die vielen Pfosten- und Lattenschüsse zogen sich durch das gesamte Spiel. Nach 40 Minuten fiel dann das lang verdiente Tor für uns. In der zweiten Halbzeit ging es recht ähnlich weiter: Pfosten, Latte und verstolperte Torchancen. In der 64. Minute konnten wir auf 0:2 erhöhen was dann auch das Endergebnis war. Mit diesen weiteren 3 Punkten arbeiten wir uns in der Tabelle langsam Richtung Mittelfeld vor.

B-Jugend 2019/2020 nach dem Sieg gegen Dettenhausen

Es spielten: Jan, Finn, Paul, Simon, Julian, Mika, Tom, Fabian, Alexis, Bennet, Luis(1), Noah, Severin, Florian(1), Tim und Vincent. Trainer: Yusuf und Denis