Heimsieg der Basketball Herren gegen Heidenheim

Im 6. Saisonspiel empfingen die Kfurter Basketballer das weit angereiste Gästeteam aus Heidenheim. Die Spielstärke des direkten Tabellennachbarn der Kfurter war vor dem Hochball schwer einzuschätzen, da man die letzten Jahre stets in verschiedenen Ligen aktiv war.

Im 1. Viertel bot sich den Zuschauern dann ein munteres Spiel mit mehreren Führungswechseln. Großen Anteil an der knappen 18:16 Führung zur Viertelpause hatte Alexander Schiff, der sich ein ums andere Mal unter dem Korb durchsetzen konnte und 8 Punkte beisteuerte. Bis zur Halbzeitpause sollte nicht allzu viel Spektakuläres auf dem Spielfeld passieren. Trotz großer Probleme an der Freiwurflinie (2/11) konnten die Jungs von der Echaz mit einem Unentschieden (28:28) zur Halbzeitansprache von Coach Phil antreten.

Zu Beginn der 2. Halbzeit zeigte sich ein völlig neues Gesicht der Kfurter Basketballer. Mit deutlich mehr Energie in der Verteidigung, schnellem Umschaltspiel und klugen Entscheidungen startete man einen 17:2 Lauf. Erst in den letzten Minuten des 3. Viertels ließ man den Heidenheimern wieder etwas Zugriff auf das Spiel, konnte jedoch eine komfortable 13 Punkte Führung in den letzten Spielabschnitt mitnehmen. Die 7 Heidenheimer Spieler mobilisierten ihre letzten Kräfte um nochmals in Schlagdistanz zu kommen. Heinrich Kosel erstickte jedoch mit drei Distanztreffern jede aufkommende Hoffnung der Gäste. Mit der Schlusssirene sorgte Dennis Werner für die letzten beiden Punkte und besiegelte somit den Kfurter 64:56 Sieg!

Mit nunmehr 5 Siegen aus den ersten 6 Spielen steht der Bezirksligaaufsteiger auf einem sehr guten 3. Tabellenplatz. Bereits nächsten Sonntagmorgen geht es für die Echazballer nach Ulm, um hoffentlich den nächsten Sieg einzufahren.