Der Knoten will nicht platzen!

Zum fünften Mal in Folge mussten sich die Jungs des TB Kirchentellinsfurt geschlagen geben. Zu Gast beim letzten Heimspiel des Jahres, empfangen die TBKler die Spieler des VfL Kirchheim/Teck.
Man hatte sich fest vorgenommen, sich mit einem Sieg von den eigenen Fans in die Winterpause zu verabschieden. Das gelang jedoch nur bedingt. Zwar konnte man Dank eines gut aufgelegten und 100%-treffenden Phil Koch das Spiel ausgeglichen gestalten, doch jedes Mal wenn man sich etwas abgestezt hatte, schlug die “Dreierkeule” wieder zu. Somit musste man sich mit einem Vier-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause begeben. Voller Elan und vollem Ehrgeiz wollten sich die Mannen des TB Kirchentellinsfurt nicht die Wurst vom Brot nehmen lassen. Nachdem sich der VfL Kirchheim/Teck mit 10 Punkten absetzen konnte, schlug die Stunde des Frieder “die Faust” Aichele. Dieser donnerte einen Dreier nach dem anderen rein und hielt den TBK am Leben. Ein 12:0-Lauf war das Ergebnis. In den letzten Abschnitt ging es somit ausgeglichen und beide Teams kämpften mit offenem Visier. Ein Führunsgwechsel nach dem anderen jagte das Spiel. Fünf Minuten vor Ende jedoch behielt der VfL die Nerven und traf auch mit Glück einige schwierige Dreier. Darunter einen im zurückfallen, kurz vor Ablauf der Schussuhr verwandelten Dreier von T. Auerbach. Nach Ballverlusten in der letzten Minute und erneuten Dreiern des Gegners war der Wille der TBK’ler gebrochen und die Niederlage besiegelt. Die Enttäuschung war groß und man ging wieder als Verlierer vom Platz, trotz großartigem Einsatz von jedem Einzelnen.
 
Nun heißt es am nächsten Samstag, dem 16.12. in Böblingen nochmal alles geben, den Arsch zusammenkneifen und dem klaren Favoriten aus Böblingen die Stirn bieten und zeigen, aus welchem Holz der TBK geschnitzt ist! Wir schaffen das zusammen! One Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.