Bittere Auswärtsniederlage in Kirchheim

Wieder nicht in Vollbesetzung, dennoch motiviert, ging es für die K’furter Truppe am 7.4. nach Kirchheim zum letzten Auswärtsspiel der Saison.Die Partie ging gut los. Man konnte sich direkt mit einem 12:3-Lauf in den ersten Minuten absetzen, auch Dank aggressiver Verteidigung und schnellem Spiel nach vorne. Jedoch blieben die Kirchheimer immer in Schlagdistanz, Dank ihres Topscorers Marko Gligoric. Mit einer knappen 31:25-Führung ging es in die Halbzeitpause. Auch im dritten Viertel war es ein offener Schlagabtausch, der keinen Gewinner verdient gehabt hätte. Doch dann das 4. Viertel: Leider ein gewohntes Bild in dieser Saison. Die K’furter dominierten das Spiel, jedoch ohne Glück im Abschluss und der Gegner traf plötzlich nach Belieben, auch schwierige Würfe fanden den Weg durch die Reuse.So mussten sich die Echazballer trotz großem Kampf, Einsatz und Leidenschaft mit 58:69 geschlagen geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.