Fußball-Landesliga, 19. Spieltag: Verdiente Heimniederlage! PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher & Lissy   
Sonntag, den 29. März 2015 um 16:38 Uhr

Nach dem gelungenen Start ins Jahr 2015 setzte es im Abstiegskampf gegen den Tabellenletzten aus Darmsheim eine verdiente 0:2-Heimniederlage. Bitte für den TBK dabei eine erneute rote Karte sowie die Siege von Mössingen und Schwenningen.

 

Auf dem orkanartigen Faulbaum agierten beide Mannschaften meist mit hohen Bällen. Die Darmsheimer waren jedoch die agilere und zweikampfstärkere Mannschaft. Bereits in den Anfangsmiuten kamen sie das eine odere andere Mal gefährlich vors Tor, wobei der TVD es meist mit Schüssen aus der zweiten Reihe versuchte. In der 22. Minute spielte der TBK endlich mal Fußball. Lock und Sauter spielten sich über die Seite mit einem doppelten Doppelpass bis nach vorne durch. Im Strafraum ließ Sauter noch einen Darmsheimer ins Leere laufen, doch sein Schuss konnte der Darmsheimer Keeper nach vorne fausten; der Nachschuss von Toni Rosa verfehlte das Tor nur minimal. Quasi im Gegenzug parierte Schneck einen gut vorgetragenen Angriff der Darmsheimer mit einem Weltklasse-Reflex zur Ecke.

 

Nach der Pause kam der TBK eigentlich etwas besser aus der Kabine, doch ein Darmsheimer Freistoß in der 51. Minute von der halbrechten Seite leitete die K'furter Niederlage ein. Den eigentlich harmlos getretenen Freistoß verlängerte La Forza unglücklich ins eigene Tor. Und es kam für den TBK noch schlimmer. Cem Karakus sah nur 2 Minuten später die rote Karte nach einer Tätlichkeit. Dabei hatte der beteiligte Darmsheimer Spieler nach einem Foul noch nachgetreten, wurde allerdings nur mit gelb verwarnt. In der 60. Minute schlossen die Darmsheimer ihren ersten Konter in Überzahl geschickt zum 0:2 ab. Danach passierte nicht mehr viel. Der TBK war zwar bemüht, aber in Unterzahl und mit Gegenwind wollte der Anschluss nicht mehr gelingen.

 

TBK: Schneck - Bierlmeier, Baumann, Karkaus, Sauter, Tiedjens, Rosa (68. Kalbfell), Stoffregen (66. Amabcher), Lock , Hoxhaj (55. Wagner), La Forza.

Tore: 0:1 La Forza (51. ET), 0:2 Eipper (60.)

Zuschauer: 100

 
Drei Punkte aus dem Stäble PDF Drucken E-Mail
Fußballjugend
Geschrieben von: Paul und Louis   
Freitag, den 27. März 2015 um 10:55 Uhr

 

C1-Junioren: SV Neustetten – TB Kirchentellinsfurt 0:3 (0:3)

 

Am Samstag, 21. März 2015 waren wir mit nur einem Auswechselspieler zu Gast beim SV Neustetten. Nach 23 Minuten erzielte Jamie endlich das 1:0. Nach dem gegnerischen Anstoß erkämpften wir uns gleich wieder den Ball und Karim erhöhte eine Minute später auf 2:0. Auch Neustetten hatte ein paar Chancen, konnte sie jedoch nicht verwerten. In der 30. Minute scheiterte Karim mit einem trockenen Linksschuss knapp am Torspieler der Heimmannschaft. Doch nur zwei Minuten später sollte Jamie nach schönem Zuspiel von David zu seinem zweiten Treffer kommen. Und so gingen wir mit einer 3:0 Führung in die Halbzeit.

 

Gleich zu Beginn der 2. Hälfte starteten wir mit einem Foulelfmeter gegen uns. Das sorgte für etwas Aufregung, da Armin mit seiner Grätsche nicht den Spieler erwischte, sondern dieser in ein Loch trat. Doch zu unserem Glück traf der Gegner nur die Latte. Im weiteren Spielverlauf gab es für beide Mannschaften noch einige Torchancen, die aber nicht verwertet wurden. So fuhren wir mit einem 3:0 Sieg im Gepäck wieder nach Hause und werden am nächsten Samstag, 28. März 2015 zum Nachholspiel bei der JSG Ammertal in Poltringen zu Gast sein (Spielbeginn 13.30 Uhr).

Im Einsatz waren: Louis Potye (Tor), Adrian Allmendinger, David Klante, Armin Humic, Samuel Schmid, Jamie Orlogi, Tamino Ludwig, Luca Hartmann, Paul Weizsäcker, Fabian Eisenberg, Karim Narowski und Jonathan Setzler.

 

 

 
Fußball-Landesliga, 18. Spieltag: TBK mit wichtigem Auswärtsdreier! PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher   
Montag, den 23. März 2015 um 22:31 Uhr

In der ersten Hälfte war die Partie zwischen Aufstiegskandidaten und Abstiegskandidaten noch offen. Der TBK ging mit viel Engagement und Laufbereitschaft zu Werke, die Holzgerlinger ließen den Ball ordentlich laufen. Und sie hatten die erste Chance, in der 6. Minute scheiterte aber Scott Rogers nach einem guten Spielzug an K'furts Schlussmann Christoph Schneck. Der TBK hatte im ersten Durchgang ebenfalls eine Möglichkeit, nach einemschnell vorgetragenen Konter traf Christoph Sauter aber nur den Außenpfosten. Kurz vor der Pause hatten die Holzgerlinger noch eine Chance auf die Führung, doch nach einem Eckball klatschte der Ball an di Latte.

 

Nach einer torlosen ersten Hälfte stand der wieder erstarkte Torjäger Mauro La Forza sieben Minuten nach Wiederanpfiff goldrichtig und drückte den Ball zur Führung über die Linie. Dem Tor ging eine herrliche KOmbination über Tobias Lock und Bedian Hoxhaj voraus. Der Aufstiegsfavorit schien geschockt und war nach dem 0:2 durch Daniel Grauer (73.) bedient. Erneut La Forza (84.) machte dann in den Schlussminuten mit einer feinen Einzelleistung den Ausswärtssieg perfekt. Einziger Wehmutstropfen die rote Karte von Phil Hombach, der sich zu einer Unsportlichkeit hinreißen ließ.

 

TBK: Schneck - Bierlmeier, Baumann, Wagner, Sauter, Grauer, Hombach, Stoffregen (65. Rosa), Lock , Hoxhaj (71. Ambacher), La Forza (85. Peter Shofer).

Tore: 1:0 und 3:0 La Forza (52. und 84.), 2:0 Grauer (73.)

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 23. März 2015 um 22:32 Uhr
 
TBK kellnert für den Hauptsponsor KML Automobile PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher   
Samstag, den 21. März 2015 um 19:21 Uhr

Anlässlich der Einweihungsfeier des neuen Bürokomplexes in Tübingen, Industiregebiet Au-Ost, indem der Hauptsponsor KML Automobile (http://www.kml-automobile.de/) der ersten Mansschaft des TBK seine Räumlichkeiten hat, "kellnerten" die Jungs vom TBK für die beteiligten Firmen und machten nicht nur äußerlich einen guten Eindruck.

KML-Service web

 

Alle hatten mächtig Spaß und die Gäste waren mit den Jungs ebenfalls zufrieden.

 
Erfolgreicher Start in die Rückrunde PDF Drucken E-Mail
Fußballjugend
Geschrieben von: Fabian und Samuel   
Donnerstag, den 19. März 2015 um 22:18 Uhr

 

C1-Junioren: TB Kirchentellinsfurt – SV 03 Tübingen 3:1 (1:1)

 

Mit einem 3:1 gegen den SV 03 Tübingen startete die C1 in die Rückrunde der Leistungsstaffel. Bereits in der 4. Minute gingen wir in Führung. Nach einem langen Ball auf Paul konnte dieser den gegnerischen Torspieler überwinden. Wir spielten weiter überlegen, konnten uns aber zunächst keine weiteren Torchancen herausspielen. Erst ab der 15. Minute kamen wir zu weiteren Möglichkeiten, die wir aber nicht nutzten. So kam, was kommen musste. Tübingen wurde stärker und erzielte in der 25. Minute nach einem Freistoß den Ausgleich. Fünf Minuten später hatten wir richtig Glück, als ein weiterer Freistoß nur die Latte streifte. Mit dem Unentschieden ging es dann in die Halbzeit. Nach der Pause konnten wir die Unistädter etwas unter Druck setzen. Nach einem Eckball legte Samuel per Kopf auf Mika ab, der dann in der 45. Minute das 2:1 erzielen konnte. Die Tübinger hatten in der zweiten Halbzeit nur noch eine richtige Torchance. Den Schuss konnte David aber zur Ecke klären. In der 56. Minute war es dann Sven, der den 3:1 Endstand erzielen konnte.

 

Es spielten: David Klante (Tor), Adrian Allmendinger, Luca Hartmann, Armin Humic, Jonas Groh, Valentin Zillmann, Mika Häge, Jamie Orlogi, Tamino Ludwig, Sven Müller, Samuel Schmid, Paul Weizsäcker, Fabian Eisenberg und Karim Narowski.

 

Am kommenden Samstag, 21. März 2015 sind wir zu Gast beim SV Neustetten – Spielbeginn ist um 13.30 Uhr.

 

 

 
Herbe Niederlage im Abstiegskampf PDF Drucken E-Mail
Basketballabteilung
Geschrieben von: Adrian Grieble   
Montag, den 16. März 2015 um 20:48 Uhr

Unnötig spannend machen es die K’furter noch einmal kurz vor Saisonende und befördern sich mitten in den Abstiegskampf. Mit einem Sieg beim Tabellennachbarn aus Konstanz am Sonntag hätte man für klare Verhältnisse sorgen können. Nun muss wohl oder übel beim letzten Saisonspiel ein Sieg gegen den SV 03 Tübingen den Klassenerhalt sichern (28.03. 18Uhr Neue Halle).

 

Dabei begann das Spiel vielversprechend. Die Kfurter nutzten ihre Schnelligkeit gegen die größer gewachsenen Konstanzer. Allen voran Koch ließ erneut keine Kritik an seinen derletzt-entdeckten Scorerqualitäten zu und spielte die gegnerische Verteidigung ein ums andere mal schwindlig. Während die Offensive lief, führten Unachtsamkeiten in der Defensive gepaart mit einer strengen Linie der Schiedsrichter zu frühen Foulproblemen beim TBK. Zudem konnte Döring nach einer Attacke gegen die Spielerbank mit einer Prellung des Fußes in der zweiten Halbzeit nicht mehr eingesetzt werden. Dank Gottwalds routiniertem Zug zum Korb schaffte es der TBK trotzdem kurz vor Ende sogar noch in Führung zu gehen. Dass es letzendlich nicht zum Sieg reichte ist den Foulproblemen sowie der Unkonzetriertheit in der Schlussphase zuzuschreiben. Als Grieble und Meyer mit den fünften Fouls vom Platz mussten, kämpfte Straub am Ende allein gegen die Konstanzer Goliaths unter dem Korb. Während die Kfurter noch überlegten wie sie darauf taktisch reagieren sollten, hatten die Konstanzer schon die Führung zurückerobert. In der Crunch-Time fiel auch vorne kein Korb mehr und so ließen sich die Konstanzer diese Führung nicht mehr nehmen. 

 
Fußball-Landesliga, 17. Spieltag: Der TBK lebt noch! PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher   
Sonntag, den 15. März 2015 um 18:33 Uhr

Zu Beginn der Rückrunde setzt der TB Kirchentellinsfurt ein Lebenszeichen in der Landesliga. Mit dem 3:0-Heimerfolg gegen den unmittelbaren Abstiegskonkurrenten aus Rottweil schließen die Faulbaumkicker zumindest punktemäßig etwas auf..

 

Das Spiel begann nervös auf beiden Seiten. Der zu dieser Jahreszeit unebene Platz ließ wenig Kombinationsspiel zu. Es entwickelte sich daher eher ein Mittelfeldgeplänkel. Einmal kam Rottweil gefährlich vors K'furter Tor, doch Routinier Schneck parierte bravourös. Kurz vor der Halbzeit ging K'furt dann - etwas überraschend - mit 1:0 in Führung. Im ersten Versuch scheiterte noch Mauro La Forza aam Rottweiler Keeper, doch Youngster Can Stoffregen stand goldrichtig im Fünfmeterraum und staubte zum 1:0 ab.

 

Can

Youngster Can Stoffregen nach seinem ersten Saisontreffer beim Jubel mit Co-Trainer Murat Ercan.

 

Nach der Pause wurde Rottweil dominanter, doch der überragende Schneck und die souverän agierende Viererkette um Kapitän Baumann ließ wenig zu. Mit fortdauernder Spielzeit kam der TBK dann zu mehreren Konterchancen. Die dritte Chance konnte dann endlich Phil Hombach in der 71. Minute mit einem satten Linkschuss aus 19 Metern nutzen, nachdem er mustergültig von Karakus angespielt wurde, sich kurz drehte und den Ball links unten versenkte. In der 85. Minute wuchtete dann noch Daniel Grauer einen Freistoß aus 20 Metern zum 3:0-Endstand ein.

 

Neben den ersten drei Punkten im Jahr 2015 war vor allem das Comeback von Torjäger Dominic Kauffmann sehr erfreulich für den TBK. Der Stürmer hat nun endlich seine lange Leidenszeit überstanden und wird dem TBK in der Rückrunde wieder viel Freude bereiten.

 

dome

Rückkehrer Dominic Kauffmann holte sich vor seiner Einwechslung nochmals letzte Tipps von Betreuer Dietmar Müller.

 

TBK: Schneck - Bierlmeier, Baumann, Karkaus, Sauter, Grauer, Hombach, Stoffregen (87. Rosa), Lock (85. Kauffmann), Hoxhaj (60. Wagner), La Forza.

Tore: 1:0 Stoffregen (42.), 2:0 Hombach (71.), 3:0 Grauer (81.)

Schiedsrichter: Dennis Bauer (Schorndorf)

Zuschauer: 150

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 15. März 2015 um 20:43 Uhr
 
Halbfinale bleibt weiterhin spannend PDF Drucken E-Mail
Basketballabteilung
Geschrieben von: Kaspar Meyer   
Freitag, den 13. März 2015 um 09:46 Uhr
Am Sonntag (8.3.) trat die K´furter U20-Basketballmannschaft die lange Fahrt nach Söflingen an, um dort das Playoff-Halbfinale mit einem Sieg schon vorzeitig für sich zu entscheiden. Nach dem Sieg gegen eben jene Söflinger Mannschaft in der vorangegangenen Woche war das Selbstbewusstsein entsprechend groß.
Das Spiel begann dann mit einem „Offensivfeuerwerk“ beider Mannschaften. Die Jungs des TBK konnten jedoch nach einigen Minuten nicht mehr mit den Trefferquoten der Söflinger mithalten, sodass man mit einem 12:14 Rückstand in die erste Viertelpause ging.
Im zweiten Viertel wurde der Spieß dann umgedreht und die K´furter Jungs erspielten sich bis zur Halbzeit eine 3-Punkte Führung (36:33).
Durch diese Führung bestärkt ging man hoch motiviert in den zweiten Spielabschnitt. Doch die - mit dem Rücken zur Wand stehende - Söflinger Mannschaft versuchte dagegenzuhalten. Das  Ergebnis war, dass es nach einem sehr „fahrigen“ dritten Viertel 42:47 zugunsten der Heimmannschaft stand.
Auch im letzten Viertel fand die Mannschaft des TBK ihren offensiven Rhythmus nicht wieder. Die Söflinger dagegen begannen einen 3-Punkte-Wurf nach dem anderen zu treffen. Schließlich war der Rückstand nicht mehr einzuholen und die K´furter verloren das Spiel mit 65:75.

Nun kommt es also zu einem alles entscheidendem Spiel 3 in der Playoff-Serie. Hierfür muss die U20-Mannschaft im  April erneut nach Söflingen reisen um dort den Einzug in das Finale klarzumachen.
 
Knappe Niederlage der TBK Basketballer gegen die BSG Nordschwarzwald. PDF Drucken E-Mail
Basketballabteilung
Geschrieben von: Jannik Reiff   
Freitag, den 13. März 2015 um 09:45 Uhr
In einem sehr unterhaltsamen Spiel unterlagen die Basketballer des TB Kirchentellinsfurt der BSG Nordschwarzwald am Ende vor eigenem Publikum ganz knapp. Die Zuschauer in der Neuen Sporthalle sahen ein sehr schnelles und von Einsatz geprägtes Spiel, bei dem sich die beiden Mannschaften nichts schenkten. Die K’furter erwischten den deutlich besseren Start und konnten bereits nach 7 Minuten mit 18:10 in Führung gehen. Die Basketballer aus dem Schwarzwald kämpften sich allerdings bis zum Ende des ersten Viertels wieder auf 5 Punkte ran. So ging es mit einem 23:18 für den TBK ins zweite Viertel. Aufgrund von vielen unnötigen Ballverlusten und schwacher Defensivleistung der K‘furter konnte die BSG Nordschwarzwald die Führung übernehmen und bis zur Halbzeit auf 42:33 davonziehen. Nach der Pause erwischten abermals die Basketballer des TBK den besseren Start und konnten den Rückstand mit einer starken Verteidigung und schnellem Offensiv-Basketball innerhalb von 5 Minuten aufholen. Die Aufholjagd kostete den TBK allerdings viel Kraft, was die Gäste schnell erkannten und ihr Spiel auf ihren Center-Riesen auslegten. Dieser machte am Ende des dritten Viertels den Unterschied und brachte die BSG erneut in Führung. Zum Anfang des vierten Viertels ging der TBK mit einem Rückstand von 60:53 zurück auf das Feld. Mit einem erneut beherzten Auftritt konnten die K’furter nochmal auf einen Punkt rankommen. Vor allem die schnellen Flügelspieler Philipp Koch und Dennis Werner konnten dem Spiel in dieser Phase ihren Stempel aufdrücken. Leider reichte es am Ende - nach einem kraftraubenden Spiel - nicht zum Sieg.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 
design by joomlabear