Fußball-Landesliga III, 6. Spieltag: TBK erkämpft sich ein Unentschieden in Unterzahl! PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher   
Sonntag, den 21. September 2014 um 17:39 Uhr

FC Rottenburg - TBK 1:1 (0:1)

 

Der TB Kirchentellinsfurt hat im Auswärtsspiel bei Mitaufsteiger FC Rottenburg, die schon neun Punkte auf Ihrem Punktekonto hatten, ein verdientes Unentschieden eingefahren. Dabei machten die Gastgeber aus Rottenburg in der ersten Halbzeit mächtig Druck, doch die Defensive des TBK stand sicher. Die Jungs vom Faulbaum versuchten in der ersten Halbzeit durch gezielte Nadelstiche in Führung zu gehen. Der FCR machte überwiegend das Spiel, doch kurz vor der Pause wurde Mauro La Forza im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Daniel Grauer sicher zur 0:1-Pausenführung.

 

In der zweiten Halbzeit ergab sich ein anderes Bild. Der TBK spielte abgezockt; die Rottenburger waren überwiegend einfallslos. Doch dann machte Schiedsrichter Mahler in der 52. Minute mit einer seiner vielen Fehlentscheidungen das bisher zwar ruppig aber durchaus fair geführte Spiel kaputt. Er gab Jochen Allgaier die gelb-rote Karte, für ein angebliches Foul, bei dem nicht einmal Gegenspieler Hartmann getroffen wurde. Von da an versammelten sich die K'furter geschickt um ihren Strafraum und stellten die Räume zu. Die Rottenburger versuchten immer wieder die Defensive spielerisch zu überwinden, doch dies gelang ihnen so gut wie nicht. Ein Matchball hatte dann kurz vor Schluss der eingewechselte Oliver Ambacher auf dem Fuß, doch sein satter Volleyschuss aus 12 Metern wurde von Rottenburgs Torwart Wagner gut pariert. In der ersten Minute der Nachspielzeit brachen dann die Rottenburger doch einmal über die linke Seite durch und flankten den Ball in den Strafraum, wo Stürmer Canpolat freistehend zum 1:1-Ausgleich einköpfte. Nur Sekunden vor dem Ende bewahrte nochmals Torhüter Christoph Schneck seine Mannschaft vor der Niederlage als er einen Schuss von Schiebel klasse parierte.

 

Am Ende kann der TBK aufgrund seiner kämpferischen Leistung mit dem Unentschieden zufrieden sein, wobei sicherlich mehr drin gewesen wäre.

 

TBK: Schneck - Allgaier, Grauer, Tiedjens, Kalbfell, Rosa (71. Ercan), La Forza, Sardo (50. Ambacher), Baumann, Hombach, Karakus.

FC Rottenburg: Wagner - Kopp, Hirschka, Engraf, Straub, Glasbrenner, Gonsior (72. Canpolat), Bez (77. Schiebel), Hartmann, Schnabl (65. Grupp), Basar.

Tore: 0:1 Grauer (45.+1, FE), 1:1 Canpolat (90.)

Bes. Vork.: Gelb-Rot Allgaier (52.)

Schiedsrichter: Manuel Mahler (Bietigheim-Bissingen)

Zuschauer: 100

 
Saisonstart 2014/2015 bei den Bambini PDF Drucken E-Mail
Fußballjugend

Bei den meisten Mannschaften hat das Training und somit die Vorbereitung für die Saison schon in den letzten Wochen begonnen.

Bei den Jüngsten im Verein, den Bambini, findet das erste Training am

 

Freitag, den 19. September, um 17:00 Uhr, auf dem Sportgelände am Faulbaum

 

statt.

 

Dazu möchten wir alle Spieler/innen, die schon in der letzten Saison dabei waren, aber auch diejenigen, die sich neu für das Fußballspielen begeistern, herzlich einladen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 14. September 2014 um 23:02 Uhr
 
Fußball-Landesliga III, 5. Spieltag: TBK verschläft erste Halbzeit PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher   
Sonntag, den 14. September 2014 um 19:12 Uhr

TBK - SV Nehren 1:4 (0:3)

 

Am 5. Spieltag der Fußball-Landesliga hat der heimische TBK gegen den SV Nehren verdient mit 1:4 verloren. Dabei verschlief der TBK die erste Halbzeit komplett. Die agil und spritzig wirkenden Nehrener nutzen die Schläfrigkeit des TBK eiskalt aus und führten bereits zur Halbzeit mit 0:3.

 

Besonders hervor getan, hat sich dabei auf Nehrener Seite der wieselflinke Rammeiser, der über die rechte Seite quasi jede Nehrener Tormöglichkeit einleitete und sogar in der 22. Minute selbst das 0:1 markierte. Nur sieben Minuten später erhöhte Morankic per Foulelfmeter auf 0:2 und mit dem Pausenpfiff kam es noch dicker für die Gastgeber. Erneut Morankic traf zur 0:3-Pausenführung.

 

Nach dem Wechsel wachte der TBK auf und spielte fortan besser, wobei die Nehrener mit der sicheren Führung im Rücken ein bis zwei Gänge zurückschalteten. Grauer, Hombach und Bierlmeier hatten gute Tormöglichkeiten (alle vorbereitet durch den besten K'furter Bledian Hoxhaj) und hätten das Spiel noch einmal spannend gestalten können. Doch der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen. Im Gegenteil: das Tor fiel auf der anderen Seite. Der eingewechselte Munoz vollendete einen Konter zum 0:4. In der Schlussminute markierte Grauer den Ehrentreffer. Er verwandelte einen an ihn verursachten Foulelfmeter zum 1:4. Insgesamt ein verdienter Sieg der Nehrener, die vor allem in der ersten Halbzeit bissiger und siegeshungriger waren, der TBK jedoch in Halbzeit zwei schlichtweg das Toreschießen vergaß.

 

TBK: Schneck - Kalbfell, Ercan (63. Rockenbauch), Bierlmeier, La Forza, Lock, Wagner, Hombach, Karakus (45. Ambacher), Hoxhaj, Braun (45. Grauer).

SV Nehren: Egner - Taube, Murr (66. Wurster), Rammeiser, Morankic (59. Munoz), Keler, Amann (75. Nill), Würzberger, Buchholz, Braun, Bäuerle.

Tore: 0:1 Rammeiser (22.), 0:2 und 0:3 Morankic (29. FE und 44.), 0:4 Munoz (78.), 1:4 Grauer (90.)

Schiedsrichter: Dominik Sarec, Silas Herceg, Alexander Wintermantel

Zuschauer: 200

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 14. September 2014 um 19:13 Uhr
 
C-Junioren in der Soccer-Hall PDF Drucken E-Mail
Fußballjugend
Geschrieben von: C-Junioren   
Sonntag, den 14. September 2014 um 13:36 Uhr

Soccer-Hall

 
Fußball-Landesliga 4. Spieltag: TBK verliet in Darmsheim PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher   
Sonntag, den 07. September 2014 um 18:01 Uhr

TV Darmsheim - TBK 2:0 (0:0)

 

Ein typisches 0:0-Spiel ereignete sich am 4. Spieltag der Landesliga in Darmsheim, doch der TBK fuhr als Verlierer nach Hause. Auf dem tiefen Geläuf in dem Böblinger Vorort taten sich beide Mannschaften schon beim Spielaufbau schwer. Oftmals versprang der Ball oder wurde gar unbedrängt ins Seitenaus gespielt. Die Darmsheimer profitierten das erste Mal von einem Fehlpass der K'furter im Spielaufbau, doch Roth traf nur den Pfosten (24.). Der TBK hatte im Gegenzug eine Riesenchance durch Urlaubsrückkehrer Ralf Bierlmeier, als dieser nach einem Freistoß plötzlich freistehend vor dem Tor der Darmsheimer stand. Sein Schuss wurde aber noch leicht angefälscht und traf nur das Aussennetz (25.). Nur 10 Minuten später ergab sich fast diesselbe Chance für Bierlmeier, aber auch dieses Mal war ein Darmsheimer Fuß dazwischen und so gingen beide Mannschaften mit einem Unentschieden in die Halbzeit.

 

In der zweiten Halbzeit ereignete sich anfangs wenig. Der TBK machte jedoch etwas mehr Druck und hatte die eine oder andere Minichance. In der 59. Minute verwährte dann Schiedsrichter Wieczorek dem TBK einen Strafstoß, als La Forza im Strafraum gefoult wurde. Nicht so auf der Gegenseite. In der 66. Minute kam ein Darmsheimer im im Gewühl im Strafraum des TBK zu Fall. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Holz zur 1:0-Führung (67.). Der TBK versuchte fortan den Ausgleich zu erzielen, wobei der eingewechselte Tobi Lock in der 83. Minute am nähsten dran war. Doch sein satter Linkschuss aus 18 Metern nach einem schönen Sololauf lenkte Stein gerade noch zur Ecke. In der dritten Minute der Nachspielzeit markierte Holz nach einem Konter den 2:0 Endstand.

 

TBK: Schneck, Kalbfell (77. Hoxhaj), Ercan, Bierlmeier,  La Forza, Wagner, Petershofer, Baumann (30. Grauer), Hombach (51. Lock), Rockenbauch, Ambacher.

 

TV Darmsheim: Stein, Hellmann, Bessler, Büttner, Breuning, Roth (77. Nadolny), Wieczorek, Raith (70. Wörner), Gonsior (30. Spengler), Holz, Eipper.

 

Tore: 0:1 und 0:2 Holz (67. und 90+3.)

Schiedsrichter: Andreas Wieczorek, Luca Michilli, Diana Ehmig

Zuschauer: 150

 
Fußball-Landesliga, 3. Spieltag: TBK hält nur eine Halbzeit mit PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher   
Sonntag, den 31. August 2014 um 14:22 Uhr

TBK - SpVgg Holzgerlingen 0:3 (0:0)

 

Der Fußballer des TB Kirchentellinsfurt haben gegen Titelanwärter Holzgerlingen mit 0:3 verloren. Dabei hielt der TBK eine Halbzeit lang gut mit und hatte sogar einige Chancen zur Führung. Die größte Möglichkeit hatte dabei Florian Kalbfell in der 35. Minute als er freistehend von der Strafraumgrenze das Tor verfehlte. Seinem Schuss war ein schön vorgetragener Angriff über Rockenbauch, Sauter und Hombach vorangegangen.

 

Die Holzgerlinger hingegen fanden in der ersten Halbzeit keine Mittel gegen die tief stehenden Gastgeber. Die K'furter Defensive um Kapitän Daniel Petershofer stand gut und ließ die Offensive der Holzgerlinger nicht zur Entfaltung kommen. Lediglich nach Eckbällen entstand etwas Gefahr vor dem Tor von Ralf Schöttle, der erneut den gesperrten Schneck tadellos vertrat. Der TBK setzte immer wieder zu aussichtsreichen Kontern an, die oftmals über Youngster Maik Rockenbauch eingeleitet wurden, der den Ball geschickt in der Offensive abschirmte und seine Mitspieler gut einzusetzen wusste.

 

Nach Wiederanpfiff machten die Holzgerlinger etwas mehr Druck. Und so fiel in der 60. Minute nach einem schnell ausgeführten Freistoß über rechts das 0:1 für die Gäste. Nur zwei Minuten später erhöhte Lauser per direkt verwandeltem Freistoß aus 20 Metern auf 0:2. In der 72. Minute sorgte dann Tremmel mit seinem zweiten Treffer für den 0:3-Endstand.

 

TBK: Schöttle, Tiedjens, Ercan (72. Ambacher), Baumann, Lock (76. Allgaier), Petershofer, Hombach, Sauter (66. Grauer), Rockenbauch, Braun, Kalbfell.

 

SpVgg Holzgerlingen: Bonertz, Lauser (78. Wagner), van Cour, Tremmel, Orifiamma (46. Dettinger), Sabasch (54. Staiger), Rogers, Hauth, Di Dio, Bernhardt, Franz.

 

Tore: 0:1 und 0:3 (60., 72.) Tremmel, 0:2 (62.) Lauser,

 

Schiedsrichter: Jürgen Milz, Florian Guth, Patrick Milz

 

Zuschauer: 120

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 31. August 2014 um 14:23 Uhr
 
Fußball-Landesliga, 2. Spieltag: Hombach leitet die Wende ein! PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Pocher   
Sonntag, den 24. August 2014 um 13:34 Uhr

FV 08 Rottweil - TBK 1:2 (0:0)

 

Die ersten drei Punkte in der Landesliga sind eingefahren. In einem umkämpften Spiel ebenete Phil Hombach mit seinem 1:1-Ausgleich den Weg zum ersten Sieg in der neuen Runde. Nachdem er in der Vorwoche bereits einen Elfmeter hielt, gelang ihm nun also auch sein erstes Landesliga-Tor.

 

Das Spiel begann munter. Beide Mannschaften spielten in einer kontrollierten Offensive durchaus nach vorne. Die erste Chance gab es dabei in der 10. Minute für den Gastgeber, als Sascha Mauch freistehen im Strafraum zu Schuss kam, aber den Ball übers Tor drosch. Der TBK versteckte sich nicht und erspielte sich durch Lock und Ambacher ebenfalls gute Möglichkeiten. Die beste Chance dagegen hatte Neuzugang Andreas "Ballack" Braun nach einem Eckball. Doch sein wuchtiger Kopfstoß wurde gerade noch auf der Torlinie von einem Feldspieler des FVR geklärt (17.). Dnach verflachte das Spiel etwas und beide Mannschaften verabschiedeten sich mit einem 0:0 in Kabine.

 

Rottweil1

 

Nach dem Wechsel begannen die Rottweiler druckvoller und gingen durch Mauch in der 51. Minute mit 1:0 in Führung. Der TBK reagierte keineswegs geschockt, sondern glich durch Hombach bereits in der 62. Minute zum 1:1 aus. Nach einem Freistoß von Ambacher kam Hombach im "Gewühl" im Strafraum frei zum Schuss und hämmerte den Ball in die Maschen. Wiederum nur 8 Minuten später erzielte "Urlaubsrückkehrer" Kalbfell den 2:1-Siegtreffer für die Faulbaumkicker. Nach einem schönen Spielzug über den agilen Christoph Sauter und einer herrlichen Flanke von Ambacher stand Kalbfell im 16er genau richtig und schob den Ball ins Netz.

 

Nachdem sich die Rottweiler in der 68. Minute durch eine gelb-rote Karte selbst dezimiert hatten, kam der TBK in der Folge zu zahlreichen Konterchancen. Mehrmals lief die K'furter-Offensive allein auf den Rottweiler Schlussmann zu, konnte aber nicht das entscheidende 1:3 erzielen. Und so wurde es in der Schlussphase nochmals spannend, als Rottweil auf den Ausgleich drückte. Doch die TBK-Routiniers Bierlmeier, Baumann und Schöttle, der den gesperrten Christoph Schneck im Tor souverän vertrat, behielten den Überblick und sicherten dem TBK am Ende die ersten drei Punkte in der neuen Runde.

 

Bitter für die Gastgeber neben der zweiten Niederlage waren zudem die beiden schweren Verletzungen von Baster und Kläger. Der TBK wünscht beiden Spielern eine rasche Genesung.

 

TBK: Schöttle, Bierlmeier, Ercan (76. Rosa), Baumann, Lock, Wagner, Hombach, Sauter, Karakus (68. Rockenbauch), Braun (57. Kalbfell), Ambacher.

FV 08 Rottweil: Kohl, Lenz, Hezel, Baster (26. Heß), Mauch, Weinmann, Novakovic, Stroh (67. John), Elter, Kläger (82. Roth), Schmid.

Tore: 1:0 (51.) Mauch, 1:1 (62.) Hombach, 1:2 (70.) Kalbfell

Schiedsrichter: Lukas Graeser-Herbstreuth, Johannes Kammerer, Felix Kemmling

Zuschauer: 100

Vorkommnisse:

68.: Gelb-Rot Hezel

 

 
Im Auftaktspiel selbst geschlagen PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: Klaus-Dieter Kriegeskorte   
Sonntag, den 17. August 2014 um 16:31 Uhr

TBK - TSG Tübingen 1:2 (0:0)

Das Auftaktspiel des TBK in der Landesliga fand bei herrlichem Sonnenschein aber einem ordentlichen Wind vor rund 200 Zuschauern statt. In der ersten Halbzeit spielte der Gastgeber mit dem Wind und es entwickelte sich ein ansehliches Spiel, bei dem die Gäste in der ersten Halbzeit etwas offensiver eingestellt waren. Erst dauerte aber bis zur 18. Minute, bis die erste torgefährliche Aktion stattfand. Eingeleitet wurde diese durch eine verunglückte Faustabwehr des TBK-Keepers Christoph Schneck direkt auf den Kopf von Lars Lack, dessen Kopfball an den Pfosten sprang. Nur eine Minute später hatte es der TBK-Neuzugang Oliver Ambacher auf dem Fuß, als er nach einem Diagonalpass von Tobias Lock allein auf das Tübinger Tor zulief und schließlich über das Tor schoss.

Danach starteten die Gäste eine Druckphase, liefen aber immer wieder in gefährliche Konter. Und so scheiterte Ambacher wieder alleinstehend vor dem Tor am Tübinger Schlussmann Stefan Baumann. Nur drei Minuten später stand Ambacher erneut allein vor dem TSG-Tor, diesmal strich der Ball knapp am rechten Torpfoste vorbei. Aber auch Lack fand in der 35. Minutenauf der gegenüberliegenden Seite seinen Meister in Torwart Schneck. Quasi mit dem Halbzeitpfiff hatte Ambacher seine vierte Chance und scheiterte diesmal wieder an Torwart Baumann.

Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit demnach sehr viele hochprozentige Chancen aber kein Tor.

Auch die zweite Halbzeit brauchte wieder eine Viertelstunde, ehe etwas bedeutsames geschah: Ambacher trat einen Freistoß auf das Tübinger Tor, Murat Ercan scheiterte zunächst an Baumann, im nachfolgenden Gewühl im Fünfmeterraum lenkte dieser aber den Ball irgendwie ins eigene Tor: 1:0 für die Gastgeber.

Danach begann eine regelrechte Drangphase des Aufsteigers, Tübingen kam kaum zu nennenswerten Aktionen.

In der 67. Minute war es der eingewechselte Mauro La Forza, der alleinstehend vor Baumann an diesem scheiterte, ebenso wie Oliver Ambacher zwei Minuten später in seinem fünften Versuch.

In der 76. Minute umspielte Tobias Lock fast die komplette TSG-Abwehr und schloss dann über das Tor der Gäste ab.

Und dann bewahrheitete sich der alte Fußballerspruch von den nicht ausgenutzten Chancen: Die erste Chance der Gäste in der zweiten Halbzeit führte gleich zum Ausgleich: Einen vor das Tor gezogenen Freistoß verlängerte zunächst Nicolas Bok mit dem Hinterkopf, ehe ihn Mauro La Forza über den eigenen Torwart hinweg ins eigene Tor spitzelte.

Die Schlussphase wurde dann dramatisch: Erst scheiterte Lack an Schneck (81.). In der 87. Minute foulte Schneck jedoch einen TSG-Angreifer im Strafraum: Elfmeter und Rote Karte. Da der TBK bereits dreimal gewechselt hatte musste mit Phil Hombach ein Feldspieler ins Tor und der hielt prompt den nicht sonderlich plaziert getretenen Elfmeter von Lack. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit machte es Lack dann doch besser und brachte den Ball zum für den Aufsteiger unglücklichen 1:2 über die Linie.

Die Anhänger des TBK waren sich nach Abpfiff einig: Eigentlich hätte man bei so vielen deutlichen Torchancen das Spiel gewinnen müssen, aber wenn man die Tore selber nicht macht......

 

TBK Schneck, Tiedjens, Ercan (71. Leibssle), Sardo (46. La Forza), Lock, Wagner, Petershofer, Sauter, Karakus (64. Hombach), Braun, Ambacher

 

TSG Tübingen: Baumann, Schmetzer, Fetzerm Knoll (70. Sevinc), Bischoff, Gottschalk, Geiger, Bok, Frey, Lack, Heinzler (78. Divjlak)

 

Tore: 1:0 (59) Baumann (ET), 1:1 (79) La Forza (ET), 1:2 (89.) Lack

 

Vorkommnisse:

87.: Rote Karte Schneck wg. Notbremse

88.: Feldspieler Hombach hält Foulelfmeter von Lars Lack

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 17. August 2014 um 16:36 Uhr
 
Gelungener Saisonabschluss der F2-Fußballer mit Turniersieg, Zelten und Wasserschlacht PDF Drucken E-Mail
Fußballjugend
Geschrieben von: Joschua und Ann-Sophie Frank   
Dienstag, den 05. August 2014 um 12:36 Uhr

Am 27.Juli fuhren wir voller Erwartung mit zahlreichen Eltern und Geschwisterkindern mit 35 Personen vom Faulbaum aus 160 km in Richtung Hohenlohe nach Billingsbach, wo wir mit 2 Mannschaften am F-Jugend-Pokalturnier des FC Billingsbach teilnahmen. Obwohl bei den Mannschaften aus Schrozberg, Gammesfeld, Billingsbach und Blaufelden auch ein Jahr ältere Spieler mitspielten, konnten wir uns nach spannenden und intensiven Begegnungen letztlich verdient durchsetzen und den goldenen Siegerpokal in die Höhe strecken.

F2-Turnier-Billingsbach

TBK F2-Jugend-Turniersieger beim FC Billingsbach

Mit dem Turniersieg, bester Laune und bei 30°C ging es dann weiter zum Campingplatz am Hollenbacher See.  Dort angekommen bauten wir schnell unsere Zelte auf und sprangen in den erfrischenden See. Wir spritzten uns nass, schwammen bis ans andere Ufer und einige versuchten vom Steg aus die riesigen Karpfen zu fangen. Bei einem megagroßen Lagerfeuer grillten wir unsere Nürnberger und Rote. Als krönenden Tagesabschluss charterten wir – trotz aufkommender Müdigkeit – noch mehrere Tretboote und lieferten uns eine wilde Seeschlacht.

F2-Hollenbach-Tretboot

Abendliche Tretboot-Seeschlacht

Nach wenigen Stunden Schlaf gab es am nächsten Morgen bereits um 9.00 Uhr Frühstück, damit wir auch pünktlich um 10.00 Uhr zu Freundschaftsspielen mit der Mulfinger F-Jugend antreten konnten. Ganz und gar nicht verschlafen zeigten wir den Mulfingern, dass wir eine tolle Truppe sind, die auch bei ungewohntem Kunstrasen und brütender Hitze prima zusammenspielt und Torchancen eiskalt verwandelt.

Die dringend notwendige Abkühlung gab es dann nochmals am Hollenbacher See, wo wir diesen fantastischen Ausflug mit Schwimmen, Tretbootfahren und Eisessen ausklingen ließen!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. August 2014 um 12:45 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 
design by joomlabear