Spitzenstimmung beim TBK PDF Drucken E-Mail
Basketballabteilung
Geschrieben von: Jakob Meyer   
Freitag, den 17. März 2017 um 17:43 Uhr
Am vergangenen Wochenende stand für die Basketballer des TBK ein Doppelspieltag in der heimischen Sporthalle an. Samstags waren die Korbjäger aus Haiterbach zu Gast. Das erste Ligaspiel nach der gewonnenen Meisterschaft verlief jedoch alles andere als zufriedenstellend. An der mangelnden Einstellung sollte es nicht gelegen haben, so stand die Verteidigung einigermaßen solide. Das Hauptproblem stellte insbesondere die Offensive dar, was sich am Stand von 4:8 Punkten nach dem 1. Viertel anschaulich zeigte. Die Zuschauer sahen ein Spiel, das geprägt war von vielen Fehlern und Ballverlusten auf beiden Seiten. Auch die Halbzeitansprache (Spielstand 19:21) brachte keine Besserung ins Spiel der K’furter. Im Gegenteil: Der KKK Haiterbach gelang es angeführt von ihren Bigmen - unter anderem dem ehemaligen Bundesligaspieler Kesselring - sich auf 26:44 aus K’furter Sicht abzusetzen. Auch im letzten Viertel konnte der TBK keine entscheidenen Akzente mehr setzten, sodass dieses Spiel mit 40:55 verloren ging.
 
Nach diesem gebrauchten Tag hieß es für die TBK’ler das Spiel schnell abzuhaken, denn am nächsten Tag wartete bereits der Landesligist aus Derendingen im Pokal-Poolfinale. Vor Spielbeginn war es schwierig zu sagen, wer die Favoritenrolle in diesem Derby innehatte. Tendenziell lag sie eher auf Seiten des Landesligisten, der in seiner Liga im Tabellenmittelfeld liegt. Zu Beginn schien sich diese Einschätzung zu bestätigen. Schnell lagen die K’furter 0:7 hinten, am Anfang des 2. Viertels sogar mit zweistelligem Abstand. Doch im Gegensatz zum Vortag lief es für die K’furter jetzt offensiv deutlich besser. Endlich saßen die Korbleger und nun fand auch der ein oder andere Dreier sein Ziel. Mit beherztem Einsatz in der Defensive und schnellem Spiel starteten die TBK’ler eine Aufholjagd, die mit der Pausensirene beim Stand von 28:26 ihren vorläufigen Höhepunkt erreichen sollte. Daran galt es nach der Halbzeit anzuknüpfen. Doch die Derendinger zeigten sich wieder verbessert, sodass sich ein extrem enges und spannendes Spiel entwickelte. Mit einer hauchdünnen 43:42 Führung starteten die Echazballer ins letzte Viertel. Auch hier ging es wieder hin und her, 40 Sekunden vor Schluss lagen die Kirchentellinsfurter mit 57:55 vorne. Es war Hochspannung pur in der Neuen Sporthalle garantiert! Die letzten Sekunden gestalteten sich auch dementsprechend dramatisch. Mit noch einer Sekunde auf der Wurfuhr mussten die Derendinger sofort abdrücken, der Rebound landete wieder in ihren Händen. Zeitgleich mit der Schlusssirene meinten die Schiedsrichter dann ein vermeintliches Foul am gegnerischen Aufbauspieler erkannt zu haben. Dieser musste also beide Freiwürfe verwandeln, um seine Farben in die Verlängerung zu retten. Unter einem gellenden Pfeifkonzert verwarf er seinen ersten Freiwurf - der Jubel der K’furter war groß! Noch nie schafften es die Basketballer des TBK bis ins Final Four des Bezirkspokals. Auch das sollte sich also in dieser erfolgreichen Saison ändern. Mit dem hart erkämpften 57:56 Erfolg konnte man somit auch die frustrierende Niederlage  vom Vortag vergessen machen.
 
Nun gilt es in den kommenden Wochen trotz dem frühen Meistertitel fokussiert zu bleiben - schließlich besteht noch die Chance auf ein historisches Double!
 
Zuvor steht aber noch die große Meisterfeier am 08.04. (inklusive Showeinlagen, Freibier und vielem mehr!!) an. Die Mannschaft würde sich unglaublich freuen zu diesem Termin möglichst viele Zuschauer begrüßen zu dürfen. Denn die regelmäßigen Besucher der Heimspiele wissen: In der Neuen Sporthalle wird an besonderen Tagen das ein oder andere geboten! So wie dieser denkwürdige Pokalsieg…
 
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 17. März 2017 um 17:44 Uhr
 
21. Spieltag Bezirksliga-Alb: TBK gewinnt verdient PDF Drucken E-Mail
Fußballabteilung
Geschrieben von: G. Leistikow   
Sonntag, den 12. März 2017 um 18:39 Uhr

TB Kirchentellinsfurt - SSV Reutlingen 4:1

 

Der TB Kirchentellinsfurt gewinnt das sehr wichtige Spiel gegen die U23 des SSV Reutlingen mit 4:1 und kann somit den ersten Sieg der Rückrunde landen.

Beide Mannschaften taten sich schwer, zu Beginn in die Partie zu finden, weshalb das Spiel von Fehlpässen und Unkonzentriertheiten geprägt war. In der 14. Minute konnte der TBK sich über einen schönen Spielzug hinter die Viererkette der Reutlinger kombinieren. Der eingestartete Tobias Lock spielte TBK-Comebacker Dominic Kauffmann an, der im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Die logische Konsequenz: Elfmeter, den Kauffmann souverän versenkte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit plätscherte das Spiel vor sich, keine Mannschaft konnte Kapitel aus seinen Aktionen schlagen, da immer das letzte Quäntchen fehlte. Erwähnenswert ist eine Parade von TBK-Keeper Schneck, der im Herauslaufen eine große Torchance vereitelte.

Die zweite Halbzeit begann etwas temporeicher zugunsten des SSV II: durch Nachlässigkeiten konnte sich der SSV durchkombinieren und brachte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo ein lauernder SSV-Spieler den Ball nur noch einschieben musste. Der Ausgleich brachte den TBK zum Aufwachen, Basti Leibßle zirkelte eine Flanke mustergültig auf Mauro LaForza, der den Ball nur noch ins Tor buchsieren musste. Der eingewechselte Talha Cayli sorgte mit einem Lattentreffer kurz für Aufregung. Wieder Basti Leibßle war am nächsten Tor des TBK beteiligt, als er den zu weit aufgerückten SSV-Keeper gekonnt überlupfte. Den Schlusspunkt der Partie setzte TBK-Youngster Cayli, der goldrichtig stand und den Ball nur noch hineinschieben musste, nachdem ihn das zweite Eigengewäch Muro LaForza mustergültig bedient hatte.

 

Im Großen Und Ganzen kann sich der TBK über die 3 Punkte und einen Heimsieg freuen. Vielen Dank für die Unterstützung aller Fans, wir freuen uns auf die nächsten Wochen!!

 

Bilder zum Spiel: http://www.facebook.com/tbkfurt/

 

TBK: Schneck - Kalaitzis, Müller, Vasilopoulos , Mägle (M. Alkan) - Lock (61. Cayli), Leibssle, Hombach, R. Wagner (55. P. Wagner) - Kauffmann (45. LaForza), Leistikow

Torschützen:
1:0 Kauffmann (14., FE), 1:1 Drammeh (51.), 2:1 La Forza (63.), 3:1 Leibssle (70.), 4:1 Cayli (79.)

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 12. März 2017 um 18:41 Uhr
 
Ankündigung Meisterschaftsspiel PDF Drucken E-Mail
Basketballabteilung
Geschrieben von: TBK Basketball   
Dienstag, den 07. März 2017 um 15:21 Uhr

Plakat Meisterschaftsspiel

 

P.S. Natürlich wie immer in der Neuen Sporthalle

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 09. März 2017 um 16:47 Uhr
 
MATCHBALL VERSENKT - MEISTERSCHAFT GESICHERT!!! PDF Drucken E-Mail
Basketballabteilung
Geschrieben von: Joshua Backes   
Dienstag, den 28. Februar 2017 um 17:30 Uhr
Am Sonntag, den 26.02. trat die Mannschaft des TBK die Reise zum Auswärtsspiel in Balingen an. Auch wenn der ein oder andere mit noch etwas kleinen Augen zum Treffpunkt erschien – man hatte der Versuchung der K´furter Hallenfasnet nicht widerstehen können – war man fest entschlossen, den ersten Matchball um die Meisterschaft zu versenken.
Das dies keine einfache Aufgabe werden würde war allerdings allen bewusst, wartete doch mit den Balinger Falcons der einzige Gegner der den TBK in der Hinrunde hatte schlagen können.
Man kam gut ins Spiel, vor allem dank einer starken Verteidigung am ehemaligen Erstliga-Spieler Al Elliott, dem Topscorer der Falken.
Die beiden Mannschaften schenkten sich jedoch nichts und so stand es am Ende des ersten Viertels 14:14.
Im zweiten Viertel stieg die Intensität auf beiden Seiten weiter an, was zu einigen kleinen Stichelein führte. Der TBK ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und man konnte zur Halbzeit sogar mit einem Punkt in Führung gehen (33:34).
 
In der Halbzeit ermahnte Coach Hosak sein Team, dass „die knappen Dinger unsere Spiele sind“ und lobte die Defense gegen Elliott. Allerdings fand die Heimmannschaft einen anderen „Go-To-Guy“ in James Brandon Hunter Lofton, der maßgeblich an einem zwischenzeitlich auf zehn Punkte gestiegenen Vorsprung der Balinger beteiligt war.
Die K´furter konnten sich zum Ende des dritten Viertels trotz alledem wieder zurückkämpfen und so ging man mit einem 54:51-Rückstand ins vierte und entscheidende Viertel.
Der TBK kämpfte sich langsam aber sicher wieder an Balingen heran, 25 Sekunden vor Schluss lag man mit einem Punkt hinten und Dennis Werner durfte an die Linie. Er verwandelte einen von zwei Freiwürfen und konnte so zum 67:67 ausgleichen. Balingen wollte seinen letzten Angriff natürlich über Al Elliott spielen, aber der K´furter Defensive gelang es ihn vom Ball zu trennen, der Ball landete aber im Aus. Balingen bekam noch einmal Einwurf, konnte den Ball aber nicht zu Elliott bringen. Beim Versuch das anschließend zu tun unterlief den Falcons ein kapitaler Fehlpass. Kaspar Meyer leitete bei acht verbleibenden Sekunden einen Fastbreak ein. Die verteidigenden Balinger waren unsortiert und wussten nicht auf welchen der TBK’ler sie gehen sollten. So übersahen sie Heinrich Kosel komplett, den Kaspar Meyer perfekt anspielte. Trotz „ordentlichem Eierflattern“ (Zitat: „Greek Freak“ Kosta Zekos) legte Koselito den Ball in den Korb! Die K´furter Bank drehte schon komplett durch, 3 Sekunden waren aber noch auf der Uhr. Al Elliott bekam den Ball, scheiterte dann aber kläglich am Versuch noch ein Foul gegen Dennis Werner zu ziehen anstatt einen guten Wurf abzufeuern.
 
Danach gab es kein Halten mehr! Die Bankspieler stürmten aufs Feld und ein großer Haufen sprang wie wild geworden durch die Balinger Kreissporthalle. Das Ziel Meisterschaft, auf das man so hart hingearbeitet hatte, war endlich erreicht!
Unter der Dusche gab es natürlich noch eine standesgemäße Sektdusche. Das Video dazu ist auf unserer Facebookseite (TB Kirchentellinsfurt Basketball) zu sehen.
 

 
Die Saison ist aber noch nicht vorbei! Dem TBK stehen noch drei Saisonspiele bevor und auch der Pokal ist noch in vollem Gange. So findet schon in zwei Wochen ein Doppelspieltag für die frischgebackenen Meister statt: am Samstag, 11.03. reist KKK Haiterbach zum Ligaspiel um 18:00 Uhr an.
Einen Tag später, Sonntag, 12.03. kommt schon der nächste Gast in die neue Sporthalle. Die zweite Mannschaft des TV Derendingen kommt, um sich im Pokal mit dem TBK zu messen (Spielbeginn 18:00 Uhr). In dieser Partie erhält unsere Mannschaft schon einmal einen Vorgeschmack auf die Landesliga.
Wir hoffen wie immer auf zahlreiche Unterstützung!
 
Kommende Spieltermine auf einen Blick:
Samstag 11.03., 18:00 Uhr, Ligaspiel gegen KKK Haiterbach
Sonntag 12.03., 18:00 Uhr, Pokalspiel gegen TV Derendingen 2 (Landesliga)
 
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. Februar 2017 um 18:54 Uhr
 
Meisterschaft zum Greifen nah PDF Drucken E-Mail
Basketballabteilung
Geschrieben von: Florian Hosak   
Montag, den 20. Februar 2017 um 17:30 Uhr
Die Dribbelkünstler von der Echaz haben sich in den vergangenen Wochen eine sehr komfortable Ausgangslage in der Herren-Bezirksliga erspielt.
11 Siege standen vor dem Spiel am Samstag (18.02.) nur 2 Niederlagen gegenüber.
Doch die äußerst unbequeme Balkan-Connection aus Freudenstadt um den kroatischen Erstliga-Routinier Jericha würde den Sieg nicht her schenken. So viel war klar.
Nach dem Hochball starteten dennoch bärenstarke K'furter mit einem 10:0-Lauf gegen die völlig überrumpelten Nordschwarzwälder. Die hatten ihre Konzentration wohl noch am Kreisverkehr zwischen Nagold und Tübingen vergessen.
Das 1. Viertel ging mit 18:8 daher klar an die Heimmannschaft.
Im 2. Abschnitt stellten die Männer aus dem schwarzen Wald ihre Verteidigung um und konnten bis Mitte des Viertels dranbleiben. Doch dann schlugen die Gebrüder Meyer im Doppelpack zu und die Mannschaft konnte sich zur Halbzeit einen 39:19 Vorsprung erpunkten.
Der ein oder andere Zuschauer verließ schon die Halle um noch ohne Eintritt ins Top10 zu kommen, die Spieler waren locker drauf und dennoch war das Spiel noch nicht vorbei.
Die Routiniers der Auswärtsmannschaft bekamen zu Beginn des 3. Viertels Aufwind und konnten den Abstand auf zwischenzeitlich 10 Punkte verkürzen.
Doch dank starker Leistungen der Bankspieler konnten die Tabellenführer das letzte Viertel ausgeglichen gestalten. Allen voran Kosta Zekos, der verrückte Hellene, machte mit 5 Punkten in Folge klar, warum er nachts in die Muckibude pumpen geht.
Am Ende stand ein 63:52 Meilenstein-Sieg: Für eine Saison, die in den verbleibenden vier Spielen nur noch  einen Sieg braucht, um in die Geschichtsbücher eingetragen zu werden.
 
Am nächsten Sonntag (26.02.) um 16:00 Uhr gilt es auswärts gegen die Mannschaft des ehem. 1. Bundesliga Profi Al Elliot zu gewinnen. Potentiellen Zuschauern wird empfohlen einen Kittel mehr mehr mitzubringen. Es geht nach Balingen.
 
Gaufinale P-Stufen in Neustetten PDF Drucken E-Mail
Turnabteilung
Geschrieben von: Bernhard Dehlen   
Sonntag, den 19. Februar 2017 um 18:14 Uhr

Nach den Erfahrungen vom letzten Jahr haben sich Turnerinnen mittleren Alters für 2017 wieder für die Leistungsklasse 1 entschieden. Der Anspruch ist höher, vordere Platzierungen dementsprechend schwieriger, aber das Training der Elemente und Übungen dafür interessanter.

 

Gleich zu Beginn des Jahres fand im Turngau wieder das Finale als Qualifikation für die Bezirksrunde statt. Für die neue C-Jugend galt es vielfach zwischen neuen Übungen mit höherem Schwierigkeitsgrad, die somit unter gewissem Risiko das erste Mal gezeigt werden durften, oder den alten vom letzten Jahr zu entscheiden, die zwar sicherer wären aber einen geringeren Ausgangswert hätten. Die Mädchen waren zumeist mutig und wählten fast immer die höhere Übung, wo es prinzipiell machbar erschien.

 

Besonders beflügelt war Lisa Schenk, die in ihrem ersten Wettkampf in der C-Jugend gleich an allen vier Geräten die höchste Stufe (P7) turnte und sich mit dem hervorragenden 5. Platz für das Bezirksfinale qualifizierte. Dabei wurde sie in ihrem Jahrgang sogar mit der besten Wertung am Sprung belohnt. Bei den andern reichte es zwar nicht für die Qualifikation, aber es war bei allen ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem letzten Jahr zu erkennen.

17-02-11 C-Jugend

 

In der D-Jugend hatten wir das Ziel, für die Mannschaft die Qualifikation für das Bezirksfinale wie im letzten Jahr zu erreichen, und natürlich auch ein paar in der Einzelwertung. Die Ergebnisse waren zum Schluss denkbar knapp. Zwischen Platz 3 und Platz 9, wo sich fünf unserer Mädchen wieder fanden, lagen gerade mal 0,9 Punkte. Da zählte jede Kleinigkeit. Die jeweils zweithöchsten Tageswertungen ihrer Altersklasse holten sich Frida Jetter am Boden und Carla Maresch am Sprung.

17-02-11 D-Jugend

 

In diesem engen Feld schafften es Frida Jetter und Emma Lederer sich für das Bezirksfinale zu qualifizieren, genauso wie die Mannschaft auf dem tollen 2. Platz. Hier mussten sie sich nur der TSG Tübingen geschlagen geben.

17-02-11 D-Jugend Mannschaft

 

Leider nur als einzige Vertreterin des TBK trat Rahel Schenk in der offenen Klasse an und musste sich gegen starke Konkurrenz behaupten. Sie kam auf den 8. Platz und hat sich im Nachrückverfahren noch für das Bezirksfinale qualifiziert.

 

Die Ergebnisse:

 

D-Jugend (28 Teilnehmerinnen D11, 9 Mannschaften)

4. Frida Jetter                    58,95 Pkt.

6. Emma Lederer             58,60 Pkt.

8. Carla Maresch              58,50 Pkt.

9. Emely Stark                   58,20 Pkt.

10. Svea Wulf                    58,10 Pkt.

12. Amelie von Bank        56,7 Pkt.

2. Platz in der Mannschaftswertung       177,35 Pkt.

17-02-11 D-Jugend Einzel

 

C-Jugend (19 Teilnehmerinnen C12, 6 Mannschaften)

5. Lisa Schenk                  57,6 Pkt.

12. Janine Plangger        55,55 Pkt.

14. Hannah Skirmuntt     54,75 Pkt.

16. Dana Faißt                  52,75 Pkt.

4. Platz in der Mannschaftswertung       169 Pkt.

17-02-11 C-Jugend Einzel

 

Offene Klasse (27 Teilnehmerinnen)

8. Rahel Schenk               59,6 Pkt.

 

Euch allen ein dickes Lob für eure tollen Leistungen und den Kampfrichtern Miri, Veve und Gabi ganz herzlichen Dank für euren Einsatz!

 
Jahreshauptversammlung PDF Drucken E-Mail
Gesamtverein
Geschrieben von: Elke Werner   
Freitag, den 17. Februar 2017 um 13:27 Uhr

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017


Zur Jahreshauptversammlung des Turnerbundes Kirchentellinsfurt laden wir alle Mitglieder des Vereins

 

am Freitag den 31.03.2017

um 20.00 Uhr

 

recht herzlich ins Sportheim am Faulbaum ein.


Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:


TOP 1:   Begrüßung und Totengedenken
TOP 2:   Bericht der zweiten Vorsitzenden
TOP 3:   Kassenbericht
TOP 4:   Bericht der Kassenprüfer
TOP 5:   Berichte aus den Abteilungen
TOP 6:   Aussprache zu den Berichten und Entlastung des gesamten Vorstands
TOP 7:   Anträge der Mitglieder
TOP 8:   Ehrungen
TOP 9:   Neuwahlen
TOP 10: Verschiedenes


Wir würden uns freuen möglichst viele Vereinsmitglieder begrüßen zu können. Anträge für die Mitgliederversammlung sind schriftlich bis 24.03.2017 bei der 2. Vorsitzenden Barbara Ammann, Königsbergerstr. 40, 72760 Reutlingen oder per Email barbara.ammann@sv-bw.de einzureichen.


Für den Vorstand
gez. B. Ammann
2. Vorsitzende

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 17. Februar 2017 um 13:37 Uhr
 
Nordic Walking – fit mit zwei Stöcken PDF Drucken E-Mail
Freizeit- & Gesundheitssport
Geschrieben von: Reimund Kuper   
Montag, den 13. Februar 2017 um 21:11 Uhr

Nordic Walking gilt als eine der gesündesten Sportarten überhaupt und ist für jeden geeignet. Man kann Nordic Walking auch als Ganzkörpertraining sehen. Vorausgesetzt, die Technik stimmt. Doch da hapert es leider fast immer. 

 

Obwohl manch einer das "Gestöckel" vielleicht belächelt, sollte man sich von Nordic Walkern eine Scheibe abschneiden. Denn die schwungvolle Bewegung beansprucht u. a Herz und Kreislauf, regt den Stoffwechsel an, stärkt Muskeln und Knochen und rückt überschüssigen Pfunden zu Leibe. 

 

Nordic Walking Kurse für Anfänger/(Wieder-)Einsteiger /Senioren

 

Kurse:

 

DI01Dienstag, ab 07.03.2017 17:00 – 18:00 Uhr(6x)

FR02Freitag, ab 24.03.201716:30 – 17:30 Uhr(6x)

max. 8 Teilnehmer pro Kurs

 

28 EUR für Mitglieder TB Kirchentellinsfurt

40 EUR für Nichtmitglieder

 

In diesem Kurs sind Personen jeden Alters herzlich willkommen, die noch keine oder nur geringe Erfahrungen mit Nordic Walking gemacht haben und die effektive Technik Schritt-für-Schritt erlernen möchten. Gleichzeitig eignet sich der Kurs zur Prävention.

 

Trainerin:Monika Berger  (Nordic Walking Trainerin/Ernährungsberaterin)

 

Treffpunkt:Sportgaststätte TB Kirchentellinsfurt 

 

 

Offene Lauftreffs:  Samstags 15.00 bis 16.00 Uhr(ab 25.03.2017)

 

Genießen Sie entspannte Stunden in der Natur. Walken in einer Gruppe Gleichgesinnter macht zudem auch Spaß. Außerdem können Sie die erlernten Kenntnisse des Kurses vertiefen, da professionelle Begleitung durch Trainer. Auch Interessierte, die in Gesellschaft walken wollen sind herzlich willkommen.

 

Lauftreffs sind für Teilnehmer der Nordic Walking Kurse kostenlos. 

 

Andere Teilnehmer Preise: Euro 2,00 oder 10er-Karte Euro 18,00 EUR 

 

 

Weitere Nordic Walking Kurse für Fortgeschrittene oder Einzeltrainings werden auf Nachfrage angeboten. 

 

Anmeldung für Nordic Walking Kurse sowie Lauftreffs direkt bei Trainerin:

 

Monika Berger

E-Mail:  meb.berger@t-online.de

Telefon: 07121/7498578

 

 

 
TBK zurück in der Spur PDF Drucken E-Mail
Basketballabteilung
Geschrieben von: Marius Lindenschmid   
Montag, den 13. Februar 2017 um 18:06 Uhr
Nach der bitteren Derbyniederlage in Pfrondorf waren die K’furter Jungs auf Wiedergutmachung aus. Von der ersten Minute an wollte der TBK den Gästen aus Schramberg zeigen, wer der Herr im Haus ist und ihren Fans eine konzentrierte und engagierte Leistung bieten. Dies Missglückte jedoch und der TBK wurde nach 3 Minuten, beim Stand von 4:14 zu einer frühen Auszeit gezwungen. Zu viele offene Würfe wurden den starken Schützen der SG Schramberg gestattet. Bis zum Ende des ersten Viertels konnte dieser Vorsprung der Schramberger jedoch wieder aufgeholt werden und so stand es 16:17 nach 10 Minuten Spielzeit.
Zweites Viertel der Knackpunkt
Im Zweiten Viertel drehten die K’furter dann auf, vor allem in Form von Lukas Ertel der am Ende des Spiels auf starke 12 Punkte kam. Jedoch stand auch die Verteidigung des TBK  besser, wodurch Schramberg nur auf 7 Punkte im gesamten Viertel kam. Es ging mit 31:24 in die Halbzeit.
K’furt verwaltet Führung in der zweiten Halbzeit
In Hälfte Zwei gelang es der SG zwar gut mitzuhalten, jedoch den Abstand zum TBK nicht zu verringern. So stand zum Ende des dritten Viertels 51:40. 
Im letzten Spielabschnitt ergab sich das gleiche Bild - eine ordentliche Offensive und Verteidigung auf beiden Seiten ließen den Abstand weder wachsen noch schrumpfen. Kurz vor Ende der Partie wurde das Spiel leider von einer Verletzung eines Schramberger Spielers überschattet, welches eine längere Pause nach sich zog. 
Am Ende gewann der TBK verdient mit 66:59 und bleibt weiterhin Tabellenführer in der Bezirksliga West.  
Wir wünschen dem Schramberger Spieler eine gute Besserung und hoffen, dass er schon bald wieder auf dem Spielfeld stehen kann!
 
Das nächste Heimspiel findet kommenden Samstag (18.02.) um 18:00 Uhr in der Neuen Sporthalle statt! Der Gegner für diese spannende Partie sind die Titans der BSG Nordschwarzwald. Wir hoffen wieder auf eine tolle Atmosphäre auf den Rängen! 
 
Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. Februar 2017 um 18:11 Uhr
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
 
design by joomlabear