Bezirksfinale Gerätturnen Pflichtstufen

Beim Gaufinale in den Pflichtstufen (zur Unterscheidung von der Kür) hatten sich vier unserer Turnerinnen mit tollen Leistungen für das Bezirksfinale in Ludwigsburg qualifiziert (jeweils die ersten 6 Plätze).
In den Pflichtübungen gibt es bei der Bewertung eigentlich nur Fehler, die „bestraft“, also vom vorgegebenen Wert der Übung abgezogen werden. Ab dem Bezirksfinale ist die Konkurrenz aber schon so stark, dass die Kampfrichter zunehmend nicht nur nach Fehlern schauen sondern oft auch darauf, wer höher springt, weiter spreizt, dynamischer ausführt, und dann abziehen, wo das Regelwerk eigentlich nichts vorsieht. Aber nur so kommen in diesem Feld noch Differenzierungen zustande, und „nur“ perfekte Übungen reichen nicht mehr aus.
Da wir uns in diesem Umfeld nicht so oft bewegen, war die Nervosität dann doch ziemlich hoch. So liefen die Übungen nicht ganz so gut wie zuvor, aber mit den Platzierungen durften wir auch ohne Qualifikation für das Landesfinale ganz zufrieden sein.
In der D-Jugend erreichten Emma Lederer den 14. und Frida Jetter den 20. Platz, Lisa Schenk in der C-Jugend den 12. Platz und Rahel Schenk in der Altersklasse 14+ den 14. Platz.
Vielen Dank an Rahel, die in einem Doppeleinsatz nicht nur geturnt, sondern auch gewertet hat!
Bernhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.